Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Rinaldo, Carlotta
Die Haftung Dritter in Deutschland und Italien
Eine handelsrechtliche Untersuchung zu Ratingagenturen und PartG

Reihe:Schriften zum Europäischen und Internationalen Privat-, Bank- und Wirtschaftsrecht 58



    aktuelle rechtsvergleichende Untersuchung zur Haftung Dritter in Deutschland und Italien
    Analyse der Haftung an der Grenze zwischen Vertrag und Delikt
    Zwei praxisrelevante Bsp: Haftung von Ratingagenturen und Haftung der Partner einer PartG

Produktinfo

Ausgangspunkt der Arbeit ist das Problem der Qualifizierung des grauen Haftungsbereichs an der Grenze zwischen Delikt und (Quasi-)Vertrag, dort wo keine eindeutige Vertragsbeziehung zu erkennen ist, aber gleichzeitig eine Relation vor dem schädigenden Ereignis besteht, welche die Konstellation näher zum vertraglichen Haftungsbereich bringt. Gesucht wird ein roter Faden in Deutschland und in Italien für die Bewältigung von handelsrechtlichen Haftungsfällen. In diesen Rechtsordnungen ist ein gewisser Trend zur Konvergenz trotz der bedeutsamen Unterschiede im Haftungssystem zu erkennen, so dass eine rechtsvergleichende Analyse besonders interessant ist. Paradigmenhaft werden die Haftung der Partner in einer Gesellschaft freier Berufe und die Dritthaftung der Ratingagenturen analysiert. Die Vielfältigkeit dieser Beispiele ermöglicht es, die Trennlinie zwischen den Haftungsbereichen zu zeichnen und die Besonderheiten der Haftung im handelsrechtlichen Bereich zum Ausdruck zu bringen.

Zurück