Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Kuselit Rezensionen

Fritjof Haft, Katharina Gräfin von Schlieffen (Hrsg.) - Handbuch Mediation

Titel: Handbuch Mediation Cover
Autor: Fritjof Haft, Katharina Gräfin von Schlieffen (Hrsg.)
Verlag: Verlag C.H. Beck
Ort: München
Jahr: 2016
Seiten: 1487
Preis: 139,00
ISBN: 978-3-406-66560-8
Internet: http://www.beck.de/
Rezensent: Diplom-Jurist Klaus Hebrank, Rechtsanwalt, M. A.
Quelle: Kuselit Verlag GmbH

 

Handbuch Mediation

Haft, Fritjoft/Gräfin von Schlieffen, Katharina (Hrsg.) Handbuch Mediation, C. H. Beck, 3., vollständig neubearbeitete Auflage 2016, 1487 Seiten, ISBN 978-3-406-66560-8

 

Das Handbuch Mediation liegt gut sieben Jahren nach der Vorauflage in der dritten Auflage vor. In dieser Zeit sind viele Änderungen erforderlich geworden, die bei der Bearbeitung berücksichtigt worden sind. Die Mediation hat einen langwierigen Prozess der Anerkennung hinter sich. Das Mediationsgesetz aus dem Jahre 2012 wird berücksichtigt.

Die weiten Dimensionen der Mediation zeigen sich bei der Auswahl der Autoren, diese stammen aus der Rechtswissenschaft, Politik, Psychologie, Mediation, Unternehmensberatung, Versicherungswirtschaft und Steuerberatung. Dabei sind diese sowohl aus der Theorie und Praxis ausgewählt. Hierdurch wird verdeutlicht, dass es sich bei der Mediation um ein multidisziplinäres Format der Streitbeilegung handelt. Der Umfang dieses Werkes zeigt die Bedeutung der Mediation für die Praxis.

Inhaltlich wird nach einer instruktiven, praktischen und narrativen Einführung in die Mediation in neun Kapiteln ein weiter Bogen über die Grundlagen der Mediation (u. a. Geschichte, Verhandlung, Abgrenzung zu anderen Streitbeilegungsformaten), besondere Ansätze für die Mediation (systemisch-konstruktivistisch, ergebnisorientiert, transformativ), Methoden der Mediation (u. a. Rollen und Aufgaben des Mediators, Ablauf einer Mediation, besondere Arten der Mediation), den rechtlichen Rahmen der Mediation (u. a. das Mediationsgesetz, Mediationsvertrag, Vertraulichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Haftung und Durchsetzbarkeit von Mediationsergebnissen), die Arbeitsgebiete der Mediation (u. a. Familie, Erbrecht, Arbeitsrecht, privates Baurecht, Strafrecht, öffentliches Recht), Berufsbildern der Mediatoren (u. a. Rechtsanwalt, Notar, Richter, Psychologe), Qualitätssicherung (durch Zertifizierungen, Aus- und Weiterbildung), Märkte für die Mediation (ökonomische Aspekte wie  Marketing und Kosten) bis zu internationalen Aspekten (u. a. Mediation in anderen Ländern) gespannt.

Enthalten sind ein Autorenverzeichnis und ein sehr umfangreiches Sachverzeichnis.

Im Rahmen der Mediation  zeigt sich die Notwendigkeit für Juristen inter-, multi- und transdisziplinär zu arbeiten. Die komplexen Strukturen von Recht, Soziologie und Psychologie treten bei dieser Art der Konfliktlösung besonders ins Augenmerk und werden durch dieses Werk umfangreich dargestellt.

Die einzelnen Beiträge enthalten Quellenangaben, so dass eine weitere Beschäftigung mit den einzelnen Themen ermöglicht wird.

Besonders die Beiträge zur Aus- und Weiterbildung und Zertifizierung enthalten viele praktische Hinweise auf Verbände und Bildungsmöglichkeiten, die jeweils kommentiert sind.

Dieses Werk wendet sich an alle Personen, die mit der Mediation in Kontakt haben, aber auch diejenigen, die sich in die Thematik der Mediation in allen Facetten einarbeiten wollen. Es kann sowohl als Nachschlagewerk, Lehrwerk oder zur Inspiration verwendet werden.

 

Diplom-Jurist Klaus Hebrank, Rechtsanwalt, M. A.