Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Kuselit Rezensionen

Friedrich L. Cranshaw / Torsten Steinwachs / Heinz Vallender (Hrsg.) - Der Gläubigerausschuss in der Insolvenz des Firmenkunden

Titel: Der Gläubigerausschuss in der Insolvenz des Firmenkunden Cover
Autor: Friedrich L. Cranshaw / Torsten Steinwachs / Heinz Vallender (Hrsg.)
Verlag: FINANZ COLLOQUIUM
Ort: Heidelberg
Jahr: 2014
Seiten: 427
Preis: 99,00
ISBN: 978-3-943170-71-9
Internet: www.FC-Heidelberg.de
Rezensent: RA Dr. Rolf Kemper, Dülmen
Quelle: Kuselit Verlag GmbH

Torsten Steinwachs / Prof. Dr. Heinz Vallender (Hrsg.)

Der Gläubigerausschuss in der Insolvenz des Firmenkunden. Finanz Colloquium Heidelberg, Heidelberg, 2. Aufl. 2014.427 S., 99 €.

 

Zunächst fällt auf, dass das Werk gegenüber der Vorauflage zwar um einige Seiten gewachsen und die Seiten auch enger bedruckt sind, es aber durch die Verwendung anderen Papiers erheblich dünner und griffiger geworden ist. Die schnelle Konzeption der 2. Aufl. des Buchs ist sicherlich (auch) der Tatsache geschuldet, dass gleichzeitig mit dem Erscheinen der 1. Aufl. im Frühjahr 2012 das ESUG in Kraft trat.

Der Bedeutung des Instituts des vorläufigen Gläubigerausschusses im Eröffnungsverfahren wird Rechnung getragen, denn die Darstellung dieses neuen Instituts nimmt fast ein Drittel des Gesamtwerks ein und es werden die gesetzlichen Grundlagen und die Erfahrungen der ersten zwei Jahre durch Cranshaw, wie von ihm gewohnt, hervorragend dargestellt.

Den Herausgebern und Autoren ist es mit der Überarbeitung und Ergänzung des Werks erneut gelungen, in übersichtlicher und verständlicher Form den Mitgliedern eines Gläubigerausschusses eine Arbeitsanweisung an die Hand zu geben, aus der die Rechte und Pflichten hinreichend deutlich werden. Auch der erfahrene Insolvenzpraktiker, der das Institut des Gläubigerausschusses weitgehend beherrscht, wird durch die Einarbeitung der praktischen Erfahrungen der Herausgeber und Autoren aus der ersten ESUG-Zeit viel Nutzen aus dem Buch ziehen.

Sehr hilfreich für die Arbeit in einem (vorläufigen) Gläubigerausschuss sind die im Anhang aufgeführten Checklisten und Muster. Hier sei der Hinweis erlaubt, dass diese in der nächsten Auflage noch um ein Muster für ein Protokoll einer Ausschusssitzung ergänzt werden könnten. Das Buch „Der Gläubigerausschuss in der Insolvenz des Firmenkunden“ ist für alle im Insolvenzrecht tätigen Praktiker uneingeschränkt zu empfehlen. Mitglieder eines (vorläufigen) Gläubigerausschusses sollten es nach Annahme des Amts angesichts der erheblichen Haftungsgefahren zur Pflichtlektüre machen.

 

Dr. Ralf Kemper, Rechtsanwalt/Dipl.-Rechtspfleger, Abteilungsleiter Consulting Banking Recht, Sparkasse Westmünsterland, Dülmen

 

[ Abruck mit freundlicher Genehmigung des Verlags FINANZ COLLOQUIUM Heidelberg www.FC-Heidelberg.de ]