Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Kuselit Rezensionen

Hubert Blank (Hrsg.) - Mietrecht

Titel: Mietrecht Cover
Autor: Hubert Blank (Hrsg.)
Verlag: Verlag C.H. Beck
Ort: München
Jahr: 2013
Seiten: 2883
Preis: 179,00
ISBN: 978-3-406-63877-0
Internet: http://www.beck.de/
Rezensent:
Quelle: Kuselit Verlag GmbH

 

Hubert Blank (Hrsg.)

Schmidt-Futterer, Mietrecht: MietR. Großkommentar des Wohn- und Gewerberaummietrechts. Bürgerliches Gesetzbuch (§§ 535-580a, 138, 1568a BGB), Verordnung über die verbrauchsabhängige Abrechnung der Heiz- und Warmwasserkosten, Wirtschaftsstrafgesetz (§§ 4,5 WiStG) und Zivilprozessordnung (§§ 283a, 712, 721, 765a, 794a, 885, 885a, 940a ZPO)
11. Auflage München 2013. ISBN 978-3-406-63877-0


Mit seinen knapp 3.000 Seiten ist das Werk den Großkommentaren zuzuordnen. Es behandelt speziell das Wohn- und Gewerberaummietrecht. Die äußere Erscheinung entspricht dem üblichen Bild eines Kommentares aus dem Hause Beck: ein hellgrauer Leineneinband mit einem Schutzumschlag.

Herausgegeben wird das Werk von Hubert Blank. Nichtsdestotrotz ist der Name des ursprünglichen Herausgebers geblieben. Bearbeitet wird der Kommentar von Hubert Blank, Ulf P. Börstinghaus, Norbert Eisenschmid, Siegbert Lammel, Hans Langenberg und Elmar Streyl. Neu im Kreise der Bearbeiter ab der 11. Auflage ist Arnold Lehmann-Richter.

Das Werk beinhaltet die Kommentierung aller für das Mietrecht relevanten gesetzlichen Regelungen. Hierzu zählen vor allem die mietrechtlichen Regelungen im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB), der Verordnung über Heizkostenabrechnung (HeizkostenV) und Teile der Zivilprozessordnung (ZPO). Darüber hinaus werden Auszüge des Wirtschaftsstrafgesetzes, die Verordnung über wohnungswirtschaftliche Berechnungen, die Wohnflächenverordnung, die Betriebskostenverordnung und Teile des Wohnraumförderungsgesetzes thematisiert. Insgesamt bietet das Werk damit den Rundumschlag zum Mietrecht.

Die Kommentierungen werden jeweils von einer gesonderten systematischen Übersicht eingeleitet und durch weiterführende Literaturangaben ergänzt. Die Kommentierung erfolgt strukturiert und optisch geordnet. Hervorhebungen werden gezielt eingesetzt, um dem Suchenden überflüssig aufgewendete Arbeitszeit zu ersparen. Am Ende des Werkes findet sich ein ausführliches Stichwortregister, um in der täglichen Praxis den Schnellzugriff zu erleichtern.

Die maßgebliche Änderung im Vergleich zur 10. Auflage stellt die Einarbeitung des Mietrechtsänderungsgesetzes dar. Weitere Neuerung im Vergleich zu den Vorauflagen ist die Ergänzung des Werkes durch einen verfahrens- und vollstreckungsrechtlichen Teil.

Alleinstellungsmerkmal des Schmidt-Futterer ist die unvergleichliche Verquickung von wissenschaftlicher und praxisnaher Darstellung der mietrechtlichen Materie.

Nicht ohne Grund zählt das Werk zu den Standardwerken im Mietrecht, das in keinem mietrechtlichen Bücherregal fehlen sollte. Der Schmidt-Futterer ist in der Praxis noch immer das Werk, das als erstes zur Hand genommen wird, wenn es eine mietrechtliche Frage zu beantworten gilt. Diesem Anspruch bleibt auch die 11. Auflage treu. Durch die Einarbeitung der gesetzlichen Änderungen des Mietrechtsänderungsgesetzes ist die notwendige Aktualität wiederhergestellt. Die althergebrachte Zuverlässigkeit ist geblieben. Doch trotzdes wissenschaftlichen Anspruchs bleibt die Lesbarkeit nicht auf der Strecke. Die Autoren verstehen es, die zum Teil hochkomplexen Probleme verständlich darzustellen. Dies zeigt sich auch in der Praxis, wenn bereits ein kurzer Blickin den Schmidt-Futterer ausreicht, um eine erste Einschätzung vornehmen zu können. Die langwierige Recherche wird damit nur dann erforderlich, wenn rechtliche Probleme bis zur Tiefe durchdrungen werden sollen. Jedoch ist auch dies mit dem Schmidt-Futterer möglich.


Lars Michael Kitzmann, Bonn