Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Kuselit Rezensionen

Wolfgang Hartung (Hrsg.) - Berufs- und Fachanwaltsordnung

Titel: Berufs- und Fachanwaltsordnung
Autor: Wolfgang Hartung (Hrsg.)
Verlag: Verlag C.H. Beck
Ort: München
Jahr: 2012
Seiten: 1292
Preis: 139,00
ISBN: 978-3-406-61857-4
Internet: http://www.beck.de/
Rezensent: Dr. Roman Jordans, LL.M. (NZ), Aachen
Quelle: Kuselit Verlag GmbH

Wolfgang Hartung (Hrsg.)
 
Berufs- und Fachanwaltsordnung
 
BORA/FAO. Europäische Berufsregeln - CCBE, Bundesrechtsanwaltsordnung (§§ 43-59 m BRAO)
 
Kommentar, 
5. Aufl. München 2012. 
 
ISBN 978-3-406-61857-4
 
 
 
Der Kommentar erläutert alle wichtigen Regelungen des anwaltlichen Berufsrechts, namentlich die Berufsordnung, die Fachanwaltsordnung, die Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Gemeinschaft (CCBE-Berufsregeln) und die §§ 43-59m BRAO. Das Werk, das zu Recht vielfach bereits als Standardkommentar zum anwaltlichen Berufsrecht bezeichnet wird, ist zuletzt in 5. Auflage erschienen. Nunmehr wird der Kommentar zu BORA und FAO allein von Wolfgang Hartung herausgegeben. Anlass für die Neuauflage war sicher auch die Fülle von Rechtsprechung die derzeit zum anwaltlichen Berufsrecht ergeht.
 
Durch Autorenwechsel wurden insbesondere das nunmehr liberalisierte Recht der anwaltlichen Werbung neu bearbeitet.
 
Das Gleiche gilt für das anwaltliche Gesellschaftsrecht, in dem sich insbesondere durch ausländische Rechtsformen der Berufsausübung oder die Frage der Zulässigkeit der Berufsausübung in der Rechtsform der GmbH & Co. KG viel getan hat. Zu Recht liegt ein weiterer Schwerpunkt auch der Neuauflage auf der Kommentierung der Fachanwaltsordnung. Die zunehmende Zahl der Fachanwälte und Fachanwaltsanwärter sowie der durch Anwälte erwerbbaren Fachanwaltsbezeichnungen belegt, dass Fachanwaltschaften heute sowohl für das rechtsuchende Publikum als auch für den Außenauftritt der Anwaltschaft besondere Bedeutung erlangt haben. Fragen zu allen 20 zu erwerbenden Fachanwaltstiteln  werden mit großer Gründlichkeit behandelt, so dass sich schon der Fachanwalts-Anwärter mit diesem Kommentar umfassend darüber informieren kann, was ihn "auf dem Weg zum Fachanwalt" erwartet. Auch der Fachanwalt wird etwa zu Fragen der Fortbildung bestens informiert.
 
Weiterhin wird das anwaltliche Gebührenrecht mit der ersten Rechtsprechung zu Möglichkeiten der Vereinbarung eines Erfolgshonorars behandelt. Der Kommentar hält daran fest, zu BORA und FAO die Materialien der Satzungsversammlung in einer sonst nicht zu findenden Gründlichkeit darzustellen und sie damit für die Rechtsprechung und die Rechtspraxis, insbesondere Anwälte und Anwaltskammern nutzbar zu machen.
 
Positiv fällt auf, dass das Werk es nicht bei Beschreibung des status quo bewenden lässt, sondern auch gegen höchstrichterliche Rechtsprechung argumentiert, wie etwa bei der Frage, ob aufgrund "fehlender Unabhängigkeit" bei der Tätigkeit des Syndikusanwalts den nicht von anwaltlicher Tätigkeit gesprochen werden könne.
 
 
Fazit
 
Jeder Anwalt und gerade jeder Anwalt, der Fachanwalt werden will braucht dieses Buch. Das Buch gehört aber auch in die Bibliothek von Anwälten, die schon Fachanwaltstitel führen sowie Syndikusanwälten ebenso wie Anwaltskammern, Anwaltvereinen, mit der Materie befassten Richtern sowie Mitarbeitern der Justizverwaltungen oder Staatsanwaltschaften
 
Rechtsanwalt Dr. Roman Jordans, LL.M. (NZ), Aachen / Würselen