Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Kuselit Rezensionen

Uwe Grobshäuser / Walter Maier / Dieter Kies - Besteuerung der Gesellschaften

Titel: Besteuerung der Gesellschaften Cover
Autor: Uwe Grobshäuser / Walter Maier / Dieter Kies
Verlag: Schäffer-Pöschel
Ort: Stuttgart
Jahr: 2011
Seiten: 744
Preis: 59,95
ISBN: 978-3-7910-3070-8
Internet:
Rezensent: Dr. Stefan Holzner, LL.M., Ludwigsburg
Quelle: Kuselit Verlag GmbH

Uwe Grobshäuser / Walter Maier / Dieter Kies

Besteuerung der Gesellschaften

Reihe: Finanz und Steuern, Bd. 7

3. Aufl. Stuttgart 2011

ISBN 978-3-7910-3070-8


BEWERTUNG:

Empfehlenswertes Lehrbuch

INHALT:

umfassende Darstellung des Rechts der Besteuerung von Gesellschaften

ZIELGRUPPE:

Steuerberater, Rechtsanwälte, Angehörige der Finanzverwaltung, Unternehmer, Geschäftsführer, Studierende, Referendare



I. Einführung

Das vorliegende Lehrbuch zur Besteuerung der Gesellschaften ist als Band 7 in der Reihe Finanz und Steuern – der sog. „blauen Reihe“ – erschienen. Die Werke dieser Reihe zeichnen sich durch die umfassende Darstellung der behandelten Themen aus.

Auf 727 Textseiten inkl. einer Vielzahl von Tabellen, Übersichten und Beispielsrechnungen sowie einem umfangreichen Stichwortregister werden Grundlagen und spezielle Rechtsprobleme bei der Besteuerung von Gesellschaften dargestellt.


II. Inhalt

Das erste Kapitel dient der Einführung und befasst sich zunächst knapp mit grundlegenden Fragen der Rechtsformwahl, wie etwa der nach dem ggf. aufzubringenden Gründungskapital oder möglichen Jahresabschlusskosten. Zudem werden Bilanzierungsfragen bei Personen- und Kapitalgesellschaften behandelt.

Das zweite Kapitel (S. 35 ff.) befasst sich mit der Besteuerung der Personengesellschaften. Zunächst werden dabei die zivilrechtlichen Prinzipien des Gesellschaftsrechts – samt der Besonderheiten der europäischen Gesellschaftsrechtsformen (S. 60 ff.) – dargestellt, bevor in Teil B (S. 71 ff.) die Ausführungen zur Besteuerung der Personengesellschaften folgen. Teil C ist den Besonderheiten der GmbH & Co. KG gewidmet, während Teil D von den umsatzsteuerrechtlichen Eigenschaften der Personengesellschaften handelt. Das Kapitel schließt in Teil E mit der Darstellung der verfahrensrechtlichen Besonderheiten im Zusammenhang mit der Besteuerung von Personengesellschaften.

Kapitel III (S. 365 ff.) befasst sich mit der Besteuerung von Kapitalgesellschaften, bezieht sich dabei aber ausschließlich auf die GmbH. Dabei werden – vergleichbar dem Darstellungsaufbau im zweiten Kapitel – zunächst die zivilrechtlichen Fragen der Gründung und der Binnenorganisation der Gesellschaft aufgezeigt, bevor die Ausführungen zur Besteuerung (S. 411 ff.) folgen. Während die GmbH & Co. KG bereits im zweiten Kapitel bei den Personengesellschaften besprochen wird (s.o.), widmet sich ein kleiner Abschnitt den Besonderheiten der GmbH & Still, gefolgt von der Beteiligungsveräußerung (S. 561 ff.) und der Betriebsaufspaltung (S. 589 ff.). Das Kapitel endet mit knappen Überblicken über die Dividendenbesteuerung, Auflösung und Liquidation der GmbH sowie den Besonderheiten der Umsatzsteuer bei dieser Gesellschaftsrechtsform.

Das vierte Kapitel (S. 657 ff.) stellt die zivil- und steuerrechtlichen Vorgänge bei der Umwandlung, also dem Wechsel der Gesellschaftsrechtsform, dar. Das fünfte und letzte Kapitel (S. 709 ff.) schließt mit den Besonderheiten der – steuerrechtlichen – Haftung bei Gesellschaften.


III. Stellungnahme

Der Schwerpunkt des Buches liegt in der Darstellung der Rechtsfragen der Besteuerung der Personengesellschaften und der GmbH als Kapitalgesellschaft.

Die in das Werk aufgenommenen zivilrechtlichen Ausführungen haben nicht den Anspruch, ein Lehrbuch zum Gesellschaftsrecht zu ersetzen. Dennoch ist es – sowohl für den Leser mit oder den ohne Vorkenntnissen der zivilrechtlichen Grundlagen – hilfreich, bei der Einarbeitung in die steuerrechtlichen Fragen die gesellschaftsrechtlichen Grundlagen vorangestellt zu bekommen.

Eine Vielzahl von – teilweise sehr umfassenden – Beispielsfällen macht das Buch für den praxis- oder prüfungsorientierten Leser interessant. Unterstützt wird der Fließtext durch etliche tabellarisch oder graphisch aufbereitete Erläuterungen. Gut gelungen ist auch die intensive Gliederung des Textes, so dass es dem Leser jederzeit möglich ist, den Überblick darüber zu behalten, in welchem Themenbereich er sich gerade befindet.

Das Lehrbuch verzichtet auf einen Fußnotenapparat. Die Zitate einschlägiger Urteile, Kommentierungsfundstellen oder BMF-Schreiben erfolgen in Klammern im Fließtext. Der Lesefluss wird dadurch indes kaum behindert, da Verweise zurückhaltend eingefügt wurden.

Das ausführliche Stichwortregister ermöglicht durch sinnvolle „Verschlagwortung“ das rasche Auffinden gesuchter Fundstellen – in Zeiten moderner Textverarbeitungssoftware immer noch keine Selbstverständlichkeit.

Eine Ergänzung der zahlreichen Übersichten würde sich im ersten Teil des ersten Kapitels anbieten, in dem die Überlegungen zur Rechtsformwahl kompakt in einer Tabelle gegenübergestellt werden könnten – quasi als vorweggenommenes Zusammenfassung der im nachfolgenden Text aufgezeigten Unterschiede zwischen den Gesellschaftsrechtsformen.


IV. Fazit

Ein sehr gutes Lehrbuch für alle, die nicht nur einen schnellen Überblick über die Rechtsmaterie suchen, sondern sich gründlich einarbeiten und Ihr Verständnis für die Regelungen über eine Vielzahl guter Beispiele erarbeiten wollen. Auch dieser Band der „blauen Reihe“ eignet sich aufgrund seines Tiefgangs gut als Nachschlagewerk. Angesichts der gebotenen Leistung (Umfang und Inhalt) geht der Preis in Ordnung.

 

Dr. Stefan Holzner, LL.M., Ludwigsburg