Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Kuselit Rezensionen

Volkert Vorwerk (Hrsg.) - Das Prozessformularbuch

Titel: Das Prozessformularbuch Cover
Autor: Volkert Vorwerk (Hrsg.)
Verlag: Otto Schmidt Verlag
Ort: Köln
Jahr: 2010
Seiten: 3042
Preis: 128,00
ISBN: 978-3-504-07017-5
Internet:
Rezensent: Dr. Roman Jordans, LL.M. (NZ), RA, Aachen
Quelle: Kuselit Verlag GmbH

 

 

Volkert Vorwerk (Hrsg.)

Das Prozessformularbuch

9.  Auflage, Köln 2010, inkl. CD, ISBN 978-3-504-07017-5

 

I Das Buch

Das Prozessformularbuch in seiner mittlerweile neunten Auflage unterstützt den Rechtsanwalt von der Mandatsübernahme über das Verfahren bis hin zur Vollstreckung.

Dies geschieht durch ausführliche Erläuterungen und zusätzliche strategische Hinweise, Praxistipps und Checklisten mit der Rechtsmaterie

Unmittelbar im Anschluss an die entsprechenden Erläuterungen folgt der passende Schriftsatz, der richtige Antrag oder das notwendige Schreiben. Das Buch enthält ca. 1.500 Muster und bietet so Hilfe für sämtliche Stadien der Verfahren.

Hinzu kommen wichtige Anmerkungen zu kosten- und gebührenrechtlichen Fragen.

II Inhalt

Das Buch beschäftigt sich zunächst in einem Schwerpunktteil mit dem Zivilverfahrensrecht inkl. Schiedsverfahrensrecht,  bevor Verfahren in Familiensachen und Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit den zweiten Schwerpunkt bilden. Den Abschluss bildet das dritte Buch: Arbeits- und sozialgerichtliche Verfahren.

Im einzelnen ist das Buch wie folgt gegliedert: Sozusagen „vor die Klammer gezogen“ ist ein Abschnitt „Vor den Verfahren“.

Das erste Buch befasst sich mit dem allgemeinen Zivilprozess und geht dabei zunächst auf den allgemeinen Prozessverlauf ein, bevor abweichende Prozessverläufe, etwa Nebenintervention oder Anerkenntnis thematisiert werden. Sodann werden besondere Prozessarten wie etwa der Urkundsprozess behandelt und das Zwangsvollstreckungsverfahren. Im Anschluss daran werden die Rechtsmittel beleuchtet, bevor besondere Zivilrechtliche Verfahren im einzelnen dargestellt werden. Beispielhaft seien hier Kauf und Miete sowie  Werkvertrag genannt. Weiterhin werden Schiedsverfahren und das internationale Zivilprozessrecht behandelt.

Das zweite Buch hat sodann Verfahren in Familiensachen und Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit zum Gegenstand und ist wiederum unterteilt. Beispielhaft zu nennende Rubriken sind Verfahren im ersten Rechtszug, Rechtsmittel, Scheidung sowie Betreuung und Unterbringung und weiterhin Nachlass und Teilungssachen.

Das dritte Buch befasst sich mit arbeits- und sozialrechtlichen Verfahren und ist ebenfalls unterteilt, etwa das arbeitsrechtliche Kapitel in Kündigungsschutzprozesse und andere Prozesse.

 

III Bewertung

Das Buch wurde an anderer Stelle schon als Standardausstattung für den Praktiker beschrieben – an dieser Einschätzung hat sich nichts geändert!

Durchgängig zeichnet sich das Werk durch große Praxisbezogenheit aus: Das Buch kombiniert Mustertexte mit dazu gehörenden Erläuterungen und sorgt für leichte Umsetzbarkeit durch das Vorhalten der Texte auf der beiliegenden CD.

Die aktuelle Auflage sorgt dabei dafür, dass der Inhalt auf dem neuesten Stand der Gesetzgebung und der Rechtsprechung gebracht wurde

Als einziger Wermutstropfen fällt auf, dass eine entsprechende Behandlung des Verwaltungsrechts und ggf. des  Strafrechts fehlt. Dies wäre eine gelungene Abrundung des Werks.

 

Rechtsanwalt Dr. Roman Jordans, LL.M. (NZ), Aachen/Würselen