Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Kuselit Rezensionen

Andy Groth / Steffen Luik / Heiko Siebel-Huffmann - Das neue Grundsicherungsrecht

Titel: Das neue Grundsicherungsrecht Cover
Autor: Andy Groth / Steffen Luik / Heiko Siebel-Huffmann
Verlag: Nomos
Ort: Baden-Baden
Jahr: 2011
Seiten: 224
Preis: 28,00
ISBN: 978-3-8329-5874-9
Internet:
Rezensent: RAin Sabrina Kiefl, Frankfurt a.M.
Quelle: Kuselit Verlag GmbH

 

Andy Groth / Steffen Luik / Heiko Siebel-Huffmann

Das neue Grundsicherungsrecht

Baden-Baden 2011. ISBN 978-3-8329-5874-9

 

Die Autoren des Buches sind als Sozialrichter an das Bundesministerium für Arbeit und Soziales abgeordnet worden und haben das Gesetzgebungsverfahren begleitet.
Daher sind alle Informationen, welche in diesem Werk zusammengetragen wurden so zu sagen „aus erster Hand“.
Das Buch „Das neue Grundsicherungsrecht“ verschafft einen guten Überblich über die vielen Neuregelungen aus dem Jahr 2011 und gibt zahlreiche Anwendungshinweise. Gerade diese Hinweise vereinfachen den Kanzleialltag im Bereich des Sozialrechts- Arbeitslosengeld II, bzw. Grundsicherungsrecht.

Im Anhang befinden sich Gesetzestexte, welche ein schnelles nachschlagen verenfachen.

In den ersten Teilen des Werkes werden mit Hilfe des BVerfG- Urteils die Änderungen erläutert und beispielhaft aufgeführt. Weitere Änderungen und Neuerungen werden im dritten Teil besprochen.

„Das neue Grundsicherungsrecht“ eignet sich im täglichen Gebrauch des sozialrechtlichen Praktikers, da es schnell möglich ist sich in die Materie einzuarbeiten dank des verständlichen und gut strukturierten Aufbaus.

Insbesondere der zweite Teil des Buches ist für den Praxisalltag von Bedeutung. In diesem Abschnitt gehen die Autoren vertieft in die Problematik der Ermittlung des Regelbedarfs ein und besprechen unter anderem die Neuregelungen bei den Kosten der Unterkunft. Gerade über diesem Komplex wird in der Praxis oft gestritten.

Die Neustrukturierung der §§ 31-31 SGB II werden in einem eigenen Kapitel besprochen, ebenso wie die leistungsrechtlichen Neuerungen.

Die Leistungen für Bildung und Teilhabe werden von den Autoren einzeln dargestellt. Zunächst erfolgt eine Einleitung über das Grundkonzept, um dann auf die einzelnen Leistungen konkret einzugehen. Diese Systematik zieht sich durch das gesamte Werk und vereinfacht den Einstieg in die komplexe Materie.

Als Fazit kann zusammengefasst werden, dass sich dieses Buch sowohl für den erfahren Praktiker eignet, da dieser einen schnellen und detailierten Überblick über die Neuerungen erhält, als auch für Anwälte, welche nur selten in Berührung mit dem Grundsicherungsrecht kommen. Für diese bietet das Werk „Das neue Grundsicherungsrecht“ einen einfach aufgebauten Überblick.



Sabrina Kiefl
Rechtsanwältin, Frankfurt am Main