Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Kuselit Rezensionen

Christoph Hack, Carsten Bartholl, Astrid Hartmann (Hrsg.) - Emissionszertifikate

Titel: Emissionszertifikate Cover
Autor: Christoph Hack, Carsten Bartholl, Astrid Hartmann (Hrsg.)
Verlag: Richard Boorberg Verlag
Ort: Stuttgart
Jahr: 2011
Seiten: 360
Preis: 78,00
ISBN: 978-3-415-04290-2
Internet: http://www.boorberg.de/
Rezensent: RA Klaus Hebrank
Quelle: Kuselit Verlag GmbH

 

 

Christoph Hack, Carsten Bartholl, Astrid Hartmann (Hrsg.)

Emissionszertifikate. Rechtliche, steuerliche und praktische Aspekte

Stuttgart 2011. ISBN 978-3-415-04290-2

 

Das vorliegende Werk behandelt drei Seiten der Emissionszertifikate: die öffentlich-rechtliche, die zivilrechtliche und die steuerrechtliche Seite.

Nach einer Einführung werden die supranationalen Aspekte betrachtet, wobei insbesondere die Grundlagen der Emissionszertifikate und volkswirtschaftliche Aspekte sowie der Kaufvertrag über die Zertifikate dargestellt werden. Anschließend werden die Emissionszertifikate für den österreichischen Bereich ausführlich dargestellt. In einem weiteren Teil wird der Emissionsrechtehandel in Deutschland beschrieben. Dabei wird auf die europarechtliche Grundlage hingewiesen. Die Emissionshandelsrichtlinie ist maßgeblich.

In einem englischsprachigen Beitrag wird der „cap-and-trade-Ansatz“ in den USA beschrieben.

Bei Emissionszertifikaten handelt es sich um handelbare Emissionsberechtigungen. Ein Unternehmen, das ein entsprechendes Zertifikat hat und weniger Emissionen emittiert, kann überschüssige Zertifikate an Unternehmen mit höheren Emissionen verkaufen. Auf diese Weise kann die Investition zur Verringerung von Emissionen gefördert werden.

Fraglich bei diesen Umweltschutzmaßnahmen ist es, ob sie wirksam sind, wenn nicht alle Länder der Welt sich daran beteiligen und eventuell sogar alte Maschinen (und Autos) aus den Industrieländern in Schwellen- und Dritteweltländer verkauft werden und dort dann die Emissionen verstärkt auftreten.

Den Schluss bildet ein Ausblick in das Jahr 2012. Die Zukunftsperspektiven sind im Umweltschutz besonders wichtig, damit entsprechende nachhaltige Maßnahmen getroffen werden können.

Ein Autorenverzeichnis, ein Glossar/Abkürzungsverzeichnis und ein ausführliches Sachverzeichnis schließen das Werk ab. Die Literaturnachweise finden sich jeweils hinter den einzelnen Beiträgen.

 

RA Klaus Hebrank