Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Kuselit Rezensionen

Koch, Hans-Joachim - Umweltrecht

Titel: Umweltrecht Cover
Autor: Koch, Hans-Joachim
Verlag: Verlag Franz Vahlen
Ort: München
Jahr: 2010
Seiten: 840
Preis: 49,00
ISBN: 978-3-8006-4068-3
Internet: www.vahlen.de
Rezensent: Cymutta, Claudia R.
Quelle: Kuselit Verlag GmbH


Das Werk wird vom Verlag auf der Klappenrückseite als „Lehrbuch in 16 selbstständigen Kapiteln“ bezeichnet. Treffender ist jedoch angesichts des Umfangs und der Tiefe der Ausführungen die Bezeichnung des Herausgebers im Vorwort als „Handbuch“ Umweltrecht.

Die Bearbeitung aller Kapitel erfolgte nach einem einheitlichen Muster und auf hohem Niveau, was sicher auch der Tatsache geschuldet ist, dass sämtliche Autoren mit der Forschungsstelle Umweltrecht an der Universität Hamburg verbunden sind, großteils als ehemalige Mitarbeiter der Forschungsstelle. Gleichzeitig bringen die Autoren jetzt praktische Erfahrungen aus Anwaltschaft, Verwaltungsgerichtsbarkeit, der deutschen und europäischen Umweltverwaltung sowie aus der Wissenschaft mit.

Inhaltlich geben die ersten drei Kapitel mit dem Umweltvölkerrecht, dem europäischen und nationalen Umweltverfassungsrecht sowie dem allgemeinen Umweltverwaltungsrecht die Grundlagen vor, auf denen das besondere Umweltrecht aufbaut. Die nachfolgenden neun Kapitel befassen sich ganz klassisch mit einzelnen Bereichen des besonderen Umweltrechts (Immissionsschutzrecht, Gewässerschutzrecht, Kreislaufwirtschafts- und Abfallrecht, Naturschutzrecht, Bodenschutz- und Altlastenrecht, energierechtliche Regelungen, Atomrecht, Gentechnikrecht und Gefahrstoffrecht). Das Werk geht jedoch über diese klassische, sektorale Einteilung, wie sie sich auch in der deutschen und europäischen Umweltgesetzgebung immer noch wiederspiegelt, hinaus. In den abschließenden vier Kapiteln werden nämlich umweltrechtliche Fragestellungen in bestimmten Lebenssachverhalten dargestellt, die häufig nach verschiedensten Gesetzen zu beurteilen sind (Umweltschutz und Planungsrecht, Umwelt und Verkehr, Landwirtschaft und Ökologie sowie Umweltschutz und Freihandel).

Die Kapitel sind alle gleich aufgebaut, was die Arbeit mit dem Buch erheblich erleichtert. Jedem Kapitel vorangestellt ist eine ausführliche Inhaltsübersicht sowie ein Überblick über wichtige Literatur sowie ggf. Rechtsprechungshinweise und nützliche Internetadressen. Die Kapitel beginnen jeweils mit einer Darstellung der tatsächlichen (Umwelt-)Belastung in dem behandelten Teilbereich. So wird beispielsweise im Kapitel zum Immissionsschutzrecht zunächst die Entwicklung der Luftverunreinigungen und Lärmbelastung in den vergangenen 20 Jahren dargestellt, wobei u. a. auch die einzelnen belastenden Stoffe sowie deren Herkunft aufgeschlüsselt werden. Das Kapitel zu Landwirtschaft und Ökologie erörtert an dieser Stelle die tatsächlichen Umweltrisiken durch landwirtschaftliche Produktionsweisen, insbesondere im Hinblick auf Düngemittel, Pflanzenschutzmittel und flächenunabhängige Tierhaltung, während im Kapitel Umwelt und Verkehr neben der verkehrsbedingten Belastung durch Luftverunreinigungen und Lärm auch der Landschaftsverbrauch, Klimaentwicklungen, Energieverbrauch und Verkehrsprognosen erörtert werden. Diese jeweils einleitenden Ausführungen, die in dieser Konsequenz und Stringenz äußerst ungewöhnlich sind, stellen dem Leser die praktischen Anwendungsbereiche und Auswirkungen des Umweltrechts vor. Die rechtlichen Erörterungen bleiben so nicht auf rein akademischem Niveau.

Ebenfalls in jedem Kapitel werden danach völker- und europarechtliche Vorgaben sowie verfassungsrechtliche Aspekte des jeweiligen Bereiches erörtert, um dann die gesetzlichen Vorschriften darzustellen. Die Bearbeitung jedes Kapitels oder Teilbereichs schließt mit der praktisch sehr relevanten Darstellung der Rechtschutzmöglichkeiten ab.

Sehr hilfreich sind die in einigen Kapiteln sehr häufig verwendeten Abbildungen. Hier ragt insbesondere das immissionsschutzrechtliche Kapitel heraus, in dessen Abbildungen z. B. sehr übersichtlich die Umsetzung der europarechtlichen Vorgaben in deutsches Recht, Genehmigungsvoraussetzungen und -verfahren oder Definitionen dargestellt werden. Allen Kapiteln gemeinsam ist ein sorgfältig erstellter Fußnotenapparat, der die weitere vertiefte Bearbeitung der angesprochenen Fragen ermöglicht. Gerade im Umweltrecht sehr hilfreich ist, dass nicht nur Rechtsprechung und Literatur, sondern auch Hinweise auf europäische und deutsche relevante Internetseiten aufgenommen wurden.

Insgesamt bietet das Werk eine hervorragende und umfassende Darstellung des allgemeinen und besonderen Umweltrechts, das jedem Praktiker die Arbeit erheblich erleichtern kann. Besonders erwähnenswert sind die Ausführungen zu den tatsächlichen Umweltbelastungen in den einzelnen Kapiteln sowie die Darstellungen der Querschnittsbereiche, die wichtige Umwelt- und Planungslebenssachverhalte umfassend und nicht auf einzelne Gesetze beschränkt erörtern. Für den Praktiker besonders hilfreich sind die ausführlichen Erörterungen zum Thema Rechtschutz, die ebenfalls in jedem Kapitel enthalten sind. Das Werk ist damit für jeden, der sich praktisch oder wissenschaftlich mit dem Umweltrecht befasst, ein „MUSS“.


Rechtsanwältin Dr. Claudia R. Cymutta, Mannheim