Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Kuselit Rezensionen

Wienbracke, Mike - Allgemeines Verwaltungsrecht

Titel: Allgemeines Verwaltungsrecht Cover
Autor: Wienbracke, Mike
Verlag: C. F. Müller
Ort: Heidelberg
Jahr: 2010
Seiten: 258
Preis: 16,95
ISBN: 978-3-8114-7121-4
Internet: www.cfmueller-campus.de
Rezensent: Ofiarkiewicz, Alexander
Quelle: Kuselit Verlag GmbH


Die Reihe „Juriq Erfolgstraining“ des C. F. Müller Verlages, in der das zu besprechende Werk erschienen ist, ist die Antwort des Verlages auf den immer größer werdenden Markt für Skripten und Lernmaterialien der großen kommerziellen juristischen Repetitorien.  Diese bieten schon seit langem juristische Studienliteratur an, die im Gegensatz zu den klassischen juristischen Lehrbüchern besonders auf die Bedürfnisse der juristischen Ausbildung ausgerichtet sein soll, und insbesondere durch eine komprimierte und besonders übersichtliche Darstellung die examensrelevanten Inhalte vermitteln will.

Inhaltlich kann das Buch, das sich ausweislich des Vorwortes selbst als Skript versteht, mit den klassischen verwaltungsrechtlichen Lehrbüchern mithalten. Es behandelt alle examensrelevanten Themen des allgemeinen Verwaltungsrechts ausgehend von den allgemeinen Grundlagen (Definition von Verwaltung,  Vorrang und Vorbehalt des Gesetzes) über die Handlungsformen der Verwaltung, die Rechtmäßigkeit von Verwaltungsakten bis hin zur Aufhebung von Verwaltungsakten und der Verwaltungsvollstreckung.

Der Wert des Buches für den Studenten liegt dabei tatsächlich in der studentenfreundlichen Aufbereitung des Stoffes. Vorangestellt ist den inhaltlichen Ausführungen ein kurzes Kapitel  „Tipps vom Lerncoach“, in dem sich einige nützliche Hinweise eines Psychologen für ein effizientes Lernverhalten finden. Ein solches zu erlernen ist einer der wichtigsten Bestandteile eines erfolgreichen Studiums, der leider häufig sowohl seitens der Lehre als auch seitens der Studenten vernachlässigt wird. Vor diesem Hintergrund ist es erfreulich, dass sich das Buch auch diesem Thema widmet.

Neben der klaren und leicht verständlichen Darstellung der Inhalte zeichnet sich das Werk insbesondere durch eine sinnvolle Schwerpunktsetzung aus. Relevante Probleme werden ausführlich und verständlich dargestellt während beispielsweise auf Streitstände mit rein dogmatischer Relevanz, die sich in der Klausurbearbeitung nicht auswirken, hingewiesen und dem interessierten Studenten in der Regel ein Literaturhinweis zum vertieften Nachlesen an die Hand gegeben wird.

Immer besonders hervorgehoben sind Definitionen, deren zumindest sinngemäße Wiedergabe vom Klausurbearbeiter regelmäßig erwartet wird. In „Klausurtipp-“ oder „Hinweiskästchen“ weist der Autor auf potentielle Stolpersteine in der Klausur, wie beispielsweise die in der Praxis häufig falsche Verwendung der Begriffe „Amt“ und „Behörde“ hin und erläutert vor allem auch, an welcher Stelle in der Klausur oder in welcher Sachverhaltskonstellation die jeweils dargestellte Rechtsfrage relevant wird.

Dort, wo es für den Leser tatsächlich hilfreich ist, werden Zusammenhänge in einprägsamen Übersichten oder Tabellen dargestellt, so zum Beispiel die Einschlägigkeit der verschiedenen Aufhebungstatbestände für Verwaltungsakte. Dabei überfrachtet der Autor das Werk jedoch nicht mit überflüssigen Grafiken, wie dies manchen Skripten der marktführenden kommerziellen Repetitorien der Fall ist.

Neben vielen veranschaulichenden Beispielsfällen enthält das Buch vier ausführliche, jeweils gutachterlich gelöste Fälle, die zeigen, wie das Gelernte in der Klausur dargestellt werden kann.

Zusätzlich erhält der Leser einen zwölfmonatigen kostenlosen Zugang zu einem „Online-Wissens-Check“, in dem er durch Testfragen zu den einzelnen Kapiteln des Buches sein Wissen trainieren und überprüfen kann.

Mit „Allgemeines Verwaltungsrecht“ bietet Mike Wienbracke ein insgesamt rundes Lernkonzept, das sich inhaltlich mit den klassischen Lehrbüchern messen kann und ihnen in der Art der Darstellung teilweise weit voraus ist. Ergänzt durch die „Tipps vom Lerncoach“, die Übungsfälle und den „Online-Wissens-Check“ erhält der Student ein vollständiges Lernumfeld, wobei das Buch preislich mit 16,95 € günstiger als die meisten Lehrbücher und manche Skripten der marktführenden kommerziellen Repetitorien ist.

Die Lektüre ist daher sowohl dem Studienanfänger für die ersten Klausuren, als auch dem Fortgeschrittenen in der Examensvorbereitung zu empfehlen.

 

Alexander Ofiarkiewicz

Rechtsreferendar und wissenschaftlicher MItarbeiter bei Linklaters LLP am Standort Düsseldorf