Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Kuselit Rezensionen

Dohse, Roderich - Die Verjährung

Titel: Die Verjährung Cover
Autor: Dohse, Roderich
Verlag: Richard Boorberg Verlag
Ort: Stuttgart
Jahr: 2010
Seiten: 190
Preis: 21,00
ISBN: 978-3-415-04527-9
Internet: http://www.boorberg.de/
Rezensent: Hebrank, Klaus
Quelle: Kuselit Verlag GmbH


Roderich Dohse

Die Verjährung

Boorberg Verlag 2010, ISBN 978-3-415-04527-9

 

Die Verjährung ist ein sehr praxisrelevanter Bereich. Sie führt dazu, dass ein Anspruch nicht mehr durchsetzbar ist. Dadurch kann nachhaltig auf ein Rechtsverhältnis Einfluss genommen werden.

Der Eintritt der Verjährung sorgt für Rechtssicherheit. Irgendwann muss ein Schuldner nicht mehr damit rechnen in Anspruch genommen zu werden. Seine Erinnerung schwindet mit der Zeit und er kann keine Beweismittel mehr für seine Erfüllung der Pflicht erbringen. Sie ist daher auch in Verbindung mit den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten zu sehen. Im Zweifel sollten die Unterlagen bis zum Ablauf der längsten Frist (Verjährung oder Aufbewahrung) aufbewahrt werden.

 Das Werk stellt ausführlich die zivilrechtliche Verjährung dar, aber auch die steuerrechtliche Verjährung und Verjährung im Straf- und Ordnungswidrigkeitenrecht. Es umfasst also alle wesentlichen Verjährungstatbestände. Diese Systematik entspricht auch der des Verjährungsrechts: viele Vorschriften verweisen auf die Verjährung im Bürgerlichen Gesetzbuch.

 Zu erwähnen ist auch die Darstellung einer Vielzahl von Sonderverjährungsvorschriften. So zum Beispiel die im Nachbarrecht, die bundeslandspezifisch anders gestaltet sein kann. Die Sondertatbestände sind u. a. die aus dem Kaufvertragsrecht (z. B. Gewährleistung, andere Frist, anderer Beginn).

 Behandelt werden auch noch die Übergangsvorschriften vom bis zum 31.12.2001 geltenden Verjährungsvorschriften, die zumindest damals einiges an Verwirrung gestiftet haben.

 Für die Berechnung von Fristen sind die Tatbestände der Hemmung und dem Neubeginn der Verjährung von Wichtigkeit. Diese werden ebenfalls ausführlich mit Sondertatbeständen dargestellt. Bei diesen beschreibt der Autor auch die Voraussetzungen für die Gewährleistungsrechte. Auch der wichtige § 204 Abs. 2 Satz 2 BGB wird beschrieben. Dieser kann bei Missachtung durch einen Rechtsanwalt zu Haftungsfällen führen.

 Am Schluss des Buches befindet sich ein sehr umfangreiches ABC der Verjährungsfristen, in dem man schnell die Frist nachschlagen kann. Es zeigt klar die Frist und auch die Norm aus der sich die Frist ergibt und den Fristbeginn. So kann man die Frist genau überprüfen. Ein ausführliches Sachregister ist ebenfalls vorhanden.

 Insgesamt ein Werk mit dem der Leser einen schnellen Überblick über die Verjährung erhält und in dem schnell eine Fragestellung aus der Praxis geklärt werden kann. Es gibt Hinweise zu weiteren Vorschriften und ermöglicht so eine vertiefende Arbeit.

 

Klaus Hebrank, Rechtsanwalt und Lehrbeauftragter an der Hessischen BA/VWA