Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Kuselit Rezensionen

Wolfgang Hamann - Teilzeitarbeit

Titel: Teilzeitarbeit Cover
Autor: Wolfgang Hamann
Verlag: Richard Boorberg Verlag
Ort: Stuttgart
Jahr: 2009
Seiten: 176
Preis: 19,00
ISBN: 978-3-415-04318-3
Internet: http://www.boorberg.de/
Rezensent: Schön, Sandra
Quelle: Kuselit Verlag GmbH


Wolfgang Hamann

Teilzeitarbeit. Ansprüche auf Verringerung der Arbeitszeit

Stuttgart 2009

ISBN 978-3-415-04318-3

Aktuellen Erhebungen des Statistischen Bundesamtes zufolge gingen im Kalenderjahr 2008 rund fünf Millionen Arbeitnehmer in Deutschland, und damit knapp ein Achtel aller abhängig Beschäftigten, einer Teilzeitbeschäftigung als Haupttätigkeit nach. Von Teilzeitarbeit wird in diesem Zusammenhang gemäß § 2 Absatz 1 Teilzeit- und Befristungsgesetz gesprochen, wenn ein Arbeitnehmer regelmäßig kürzer arbeitet als ein vergleichbarer Vollzeitarbeitnehmer, wobei hierfür die Wochenarbeitszeit von Arbeitnehmern des gleichen Betriebs mit derselben Art des Arbeitsverhältnisses und der gleichen oder einer ähnlichen Tätigkeit den Vergleichsmaßstab bildet.

Hauptgründe für eine Teilzeitbeschäftigung stellen aus Sicht der Arbeitnehmerschaft regelmäßig familiäre oder persönliche Umstände und Verpflichtungen, beispielweise eine Kinderbetreuung, dar. Auch Gründe der Steuerersparnis mögen im Einzelfall hinreichenden Anreiz für ein Teilzeitarbeitsverhältnis bieten. Aber auch aus Arbeitgeberperspektive sind die Vorteile, die dieses flexible Arbeitszeitmodell bietet, nicht ohne weiteres von der Hand zu weisen. Liegt doch ein nicht zu unterschätzender Wettbewerbsnachteil deutscher Unternehmen, vor allem im Vergleich zu ausländischen Wirtschaftsnationen, in stetig steigenden Personalkosten. Eine denkbare Strategie zur Minimierung dieses Wettbewerbsnachteils und zur Optimierung der Kostenbilanz bietet die Flexibilisierung der Arbeitszeit in Gestalt von Teilzeitarbeit. Auf diese Weise kann drohender Stellenabbau durch Schaffung von Teilzeitarbeitsverhältnissen vermieden werden, wie die Mitte der Neunziger Jahre beginnende Praxis des Volkswagen-Konzerns („Vier-Tage-Woche“) eindrucksvoll belegt.

Das Werk von Wolfgang Hamann beleuchtet vor diesem Hintergrund detailliert die gesetzlichen Vorschriften zur Teilzeitarbeit. Die Abhandlung beinhaltet umfangreiche Ausführungen zum allgemeinen Anspruch auf Teilzeitarbeit, zur Teilzeitarbeit für in Elternzeit befindliche Arbeitnehmer, zur Teilzeitarbeit schwerbehinderter Arbeitnehmer und schließlich zur Teilzeitarbeit während Pflegezeiten mitsamt der damit verbundenen arbeits-, sozialversicherungs- und steuerrechtlichen Konsequenzen. Vor allem die letztgenannte Ausgestaltung von Teilzeitarbeit nach dem Pflegezeitgesetz ist jüngst, bedingt durch kontroverse politische Diskussionen über die Verlängerung der Freistellung von der Arbeitsleistung zwecks häuslicher Pflege naher Angehöriger für einen Zeitraum von derzeit sechs Monaten, in das Blickfeld der Öffentlichkeit gerückt. Darüber hinausgehend wird das Werk durch eine Vielzahl von Übersichten, Checklisten sowie Praxishinweisen abgerundet. Ergänzend befinden sich im Anhang der Abhandlung die wichtigsten Rechtsvorschriften zu diesem Themenkomplex sowie eine tabellarische Übersicht der bedeutsamsten Teilzeitansprüche im Vergleich.

Resümierend bleibt festzuhalten, dass sich dieser Leitfaden bei einem größtmöglichen Praxisbezug gleichermaßen durch die komprimierte wie auch verständliche Darstellung von Fachinformationen nebst einschlägigem Hintergrundwissen zu diesem Themenbereich auszeichnet und aus diesem Grund dem interessierten Leser zur vertieften Lektüre ganz besonders empfohlen werden kann.

 

Dr. dipl.-iur. Sandra Schön M.M. (Hagen)

Volljuristin und Mediatorin (Master), Halstenbek