Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Kuselit Rezensionen

Horst Eidenmüller / Eva-Maria Kieninger (Hrsg.), - The Future of Secured Credit in Europe

Titel: The Future of Secured Credit in Europe Cover
Autor: Horst Eidenmüller / Eva-Maria Kieninger (Hrsg.),
Verlag: De Gruyter
Ort: Berlin
Jahr: 2008
Seiten: 402
Preis: 118,00
ISBN: 978-3-89949-440-2
Internet:
Rezensent: Klaus Hebrank, RA Kassel
Quelle: Kuselit Verlag GmbH

 

The Future of Secured Credit in Europe

Horst Eidenmüller /Eva-Maria Kieninger (Eds.)

De Gruyter Recht, Berlin 2008, 402 Seiten, ISBN 978-3-89949-440-2

 Bei dem vorliegenden Werk handelt es sich um den zweiten Spezialband in der Serie „European Company and Financial Law Review“. Es beinhaltet Vorträge und Diskussionsbeiträge der Konferenz „The Future of Secured Credit in Europe“ vom 12.- 14. Juli 2007 in München. Die Konferenz hat schon vor der Wirtschaftskrise stattgefunden, aber durch diese eine neue Bedeutung gewonnen. Die Absicherung von Krediten ist wichtiger denn je. Dieses auch oder gerade im internationalen Bereich. Die Aktualität des Werkes könnte daher kaum höher ausfallen.

 Inhaltlich geht es um einen neuen Abschnitt der Erforschung der Erforderlichkeit und der möglichen Wege der Findung eines europäischen Rechts mit vermehrten Sicherheitsaspekten.

Das Werk gliedert sich in vier Abschnitte. Der erste Teil beschäftigt sich mit wirtschaftlichen und gemeinschaftsrechtlichen Perspektiven der Materie. Der zweite und der dritte Teil werfen einen detaillierten Blick auf die Möglichkeiten der Gestaltung eines sicheren Rechtsrahmens. Dabei legt der zweite Abschnitt den Schwerpunkt auf eine generalisierende Betrachtung der Schaffung eines europäischen Rechts für sicherere Kredite. Während der dritte Teil sich mit speziellen und besonderen Fragen der Schaffung von Sicherheit für Kredite beschäftigt.

Innerhalb dieser Abschnitte wird zunächst ein Beitrag vorangestellt, der dann (meist) von einem Autor eines anderen Beitrages kommentiert wird. So wird eine gute Grundlage für weitere Diskussionen geschaffen. Die Meinungsbandbreite wird durch diese Art der Darstellung deutlich erhöht.

Der vierte und letzte Abschnitt fasst die Beiträge zusammen und stellt eine abschließende Betrachtung auf.

Die Kreditvergabe ist für das moderne Wirtschaftsleben erforderlich. Um die Kreditvergabe zu ermöglichen, muss sichergestellt sein, dass die Kredite auch zurückgeführt werden oder das darlehensweise gegebene Geld zurückgeführt wird. Ohne entsprechende Sicherheiten bzw. Sicherungsmechanismen wird die Kreditvergabe erschwer oder verhindert. Eine europa- bzw. weltweite Zusammenarbeit sollte auf dem Gebiet der Kreditvergabe angestrebt und verwirklicht werden.

Die länderübergreifenden wirtschaftlichen Zusammenhäng und Unternehmenszusammen-schlüsse erfordern ein internationales Handeln. Dieses auch vor dem Hintergrund von verschiedenen Wirtschafts- und Kulturstrukturen sowie unterschiedlichen Rechtsordnungen.

Ergänzt wird das Werk durch die Liste der Autoren sowie ein umfangreiches Sachverzeichnis.

 

Klaus Hebrank, Rechtsanwalt und Lehrbeauftragter an der hessischen BA und VWA sowie der Fachhochschule Nordhessen