Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Kuselit Rezensionen

Kartin Metzler-Müller / Harald Dörrschmidt - Wie löse ich einen Privatrechtsfall?

Titel: Wie löse ich einen Privatrechtsfall? Cover
Autor: Kartin Metzler-Müller / Harald Dörrschmidt
Verlag: Richard Boorberg Verlag
Ort: Stuttgart
Jahr: 2008
Seiten: 282
Preis: 17,80
ISBN: 978-3-415-04002-1
Internet: http://www.boorberg.de/
Rezensent: Dipl.-Jur. M.M. (Hagen) Mediatorin (Master) Dr. Sandra Schön, Ha
Quelle: Kuselit Verlag GmbH

 

 

Rezension

Karin Metzler-Müller

Wie löse ich einen Privatrechtsfall?

Aufbauschemata – Mustergutachten – Klausurschwerpunkte

5. Auflage

Stuttgart 2008


Anleitungsbücher für Studierende der Rechtswissenschaften zur Technik der juristischen Fallbearbeitung gibt es auf dem Büchermarkt mittlerweile in Hülle und Fülle. Was zeichnet also gerade im Vergleich zu den vielen anderen Werken den Mehrwert der vorliegenden Neubearbeitung aus?

Das jüngst in fünfter Auflage erschienene Buch der Autorin ist auf den Horizont von Studierenden der Fachhochschulen für Verwaltung und Wirtschaft, Studierenden der Volks- und Betriebswirtschaftslehre sowie Jurastudenten in den Anfangssemestern zugeschnitten und führt in die Erfassung und Lösung juristischer Sachverhalte im Zivilrecht ein. Die Fallsammlung setzt das Vorhandensein grundlegender Kenntnisse in den Kerngebieten des Bürgerlichen Rechtes voraus und soll den Studierenden Gelegenheit geben, das im Studium angeeignete Wissen fallbezogen anzuwenden und weiter zu vertiefen.

Nach einer allgemeinen Einführung in die Methodik der zivilrechtlichen Fallbearbeitung präsentiert die Autorin anhand von 12 instruktiven Original-Prüfungsfällen zum Allgemeinen Teil des Bürgerlichen Rechtes, dem Allgemeinen und Besonderen Schuldrecht sowie dem Mobiliarsachenrecht knappe, aber dennoch vollständige Falllösungen. Vorab wird der Lösungsweg anhand einer detaillierten Gliederung des Falles dargestellt, bevor anschließend die Lösung mustergültig ausformuliert wird. Die jeweiligen Anspruchsvoraussetzungen werden durch Kursivdruck hervorgehoben; die eigentliche Subsumtion folgt im Normaldruck. Ob durch diese optischen Hervorhebungen tatsächlich ein größerer Lerneffekt erzielt wird, sei in Frage gestellt; nach meinem Dafürhalten leidet durch den häufigen Wechsel im Schriftbild eher die Übersichtlichkeit der Darstellung. Besonderen Wert hat die Autorin auf eine ausführliche gutachterliche Falllösung gelegt. Dies zu Recht, denn obwohl die Gutachtentechnik von der Mehrzahl der Studierenden anfangs als „lästig“ empfunden wird, besitzt diese nicht nur für das Jurastudium und beide Staatsexamina große Relevanz, sondern stellt vor allem in der Praxis ein wichtiges Instrument dar, um in umfangreichen und komplexen Fällen zu einer folgerichtigen Entscheidung zu gelangen. Ergänzt wird die Fallsammlung durch eine kompakte Vertiefung der materiellrechtlichen Themenschwerpunkte aus dem Bürgerlichen Recht sowie durch komprimierte Zusammenfassungen des Stoffes, einprägsame Schaubilder und eine Vielzahl an Aufbauschemata. Durch ein der Einleitung des Buches vorangestelltes Verzeichnis wird der rasche Zugriff auf diese Schemata erleichtert.

Insgesamt bietet das Anleitungsbuch von Karin Metzler-Müller eine umfassende Arbeitshilfe für Studierende zur Lösung zivilrechtlicher Fälle in den Kerngebieten des Bürgerlichen Rechtes. Es vermittelt das notwendige technische Rüstzeug und eröffnet die Möglichkeit, sich ganz gezielt auf die universitären Leistungskontrollen vorzubereiten. Um schlussendlich die eingangs aufgeworfene Frage zu beantworten: Gerade die gelungene Mischung aus Anleitung zur Falllösung in Kombination mit fallbezogener Wiederholung der materiellrechtlichen Grundlagen kennzeichnen den Mehrwert dieses Buches. Aus diesem Grund kann das Werk vor allem Studierenden der Rechtswissenschaften in den ersten Semestern uneingeschränkt zur Lektüre empfohlen werden.

 

Dr. jur. Sandra Schön M.M. (Hagen)

Dipl.-Juristin und Mediatorin (Master), Halstenbek