Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Kuselit Rezensionen

Wolfgang Zimmerling / Robert G. Brehm - Prüfungsrecht

Titel: Prüfungsrecht Cover
Autor: Wolfgang Zimmerling / Robert G. Brehm
Verlag: Heymanns
Ort: Köln
Jahr: 2007
Seiten: 801
Preis: 48,00
ISBN: 978-3-452-26027-7
Internet:
Rezensent: Dr. Carsten Weerth, Bremen
Quelle: Kuselit Verlag GmbH

 

Prüfungsrecht – Verfahren, Vermeidbare Fehler, Rechtsschutz, 3. überarbeitete und erweiterte Auflage, Dr. Wolfgang Zimmerling und Dr. Robert G. Brehm, Carl Heymanns Verlag 2007, 778 Seiten, 48,00 Euro, ISBN 978-3-45226027-7.

 

Prüfungsrecht – Verfahren, Vermeidbare Fehler, Rechtsschutz

 
„Prüfungen sind Glücksspiele“ meinen nicht nur viele Prüflinge, sondern auch fachkundige Beobachter. Die richtige Literaturwahl zu diesem Thema ist dagegen lenkbar. Die Literatur zum Prüfungsrecht wird durch eine umfassende Monografie bereichert, die uneingeschränkt zu empfehlen ist.

Alle staatlichen Prüfungen unterliegen rechtlichen Vorgaben hinsichtlich des Zulassungs- und Prüfungsverfahrens, bei deren Verletzung jeder Prüfling Rechtsschutz vor dem Verwaltungsgericht suchen kann. Dieser Rechtsschutz gestaltet sich jedoch unter anderem durch formale Hürden immer schwieriger und daher sinkt die Erfolgsquote in den Verwaltungsgerichtsverfahren immer mehr.

Die Monografie „Prüfungsrecht – Verfahren, Vermeidbare Fehler, Rechtsschutz“[1] liegt nunmehr in der 3. überarbeiteten und erweiterten Auflage vor. Das lesenswert und verständlich geschriebene Buch vermittelt die wichtigsten Grundlagen des Prüfungsrechts und ist dabei vollständig und umfassend angelegt, dass es gleichzeitig zu einer Fundquelle und einem Wissensschatz wird.

Das Buch gliedert sich in zwei Abschnitte mit 13 Teilen und insgesamt 70 Kapiteln:

-   Abschnitt A: Allgemeines Prüfungsrecht (38 Kapitel, 364 Seiten),

-   1. Teil: Die verfassungsrechtlichen und gesetzlichen Grundlagen des Prüfungsverfahrens (6 Kapitel, 66 Seiten),

-   2. Teil: Das Prüfungsverfahren (12 Kapitel, 144 Seiten),

-   3. Teil: Die Versäumung eines Prüfungsantritts und der Rücktritt von der Prüfung (7 Kapitel, 66 Seiten),

-   4. Teil: Die Prüfungsentscheidung und ihre Rechtsfolgen (7 Kapitel, 53 Seiten),

-   5. Teil: Akademische Grade und Titel (6 Kapitel, 31 Seiten),

-   Abschnitt B: Spezielles Prüfungsrecht (32 Kapitel, 350 Seiten),

-   1. Teil: Juristische Prüfungen, sonstige Staatsprüfungen und Laufbahnprüfungen (6 Kapitel, 85 Seiten),

-   2. Teil: Steuerberaterprüfungen (6 Kapitel, 51 Seiten),

-   3. Teil: Wirtschafsprüferprüfungen (2 Kapitel, 11 Seiten),

-   4. Teil: Das ärztliche Prüfungsrecht (5 Kapitel, 69 Seiten),

-   5. Teil: Gewerbliche Prüfungen (3 Kapitel, 57 Seiten),

-   6. Teil: Schulische Leistungsbewertung und gerichtliche Überprüfbarkeit (5 Kapitel, 27 Seiten),

-   7. Teil: Eignungsprüfungen und Auswahlgespräche (2 Kapitel, 25 Seiten),

-   8. Teil: Jägerprüfung (3 Kapitel, 17 Seiten),

-   Abkürzungen (6 Seiten),

-   Literatur (Auswahl, 17 Seiten),

-   Fundstellen der Hochschulgesetze (3 Seiten),

-   Checkliste „Fehler im Prüfungsverfahren“ (3 Seiten),

-   Konkordanzverzeichnis Buchholz 421.0 Prüfungswesen (Fundstellenverzeichnis Rechtsprechung, 12 Seiten mit 408 Urteilen).

Die Übersicht der Inhalte zeigt sowohl die Detailtiefe des sehr umfangreichen Inhalts als auch den Anspruch auf Vollständigkeit. Schwierige Themen werden verständlich und einfach erläutert. Es handelt sich um eine Monografie, die die Waage zwischen Vollständigkeit und Verständlichkeit hält – ein rundum empfehlenswertes Buch zu einem vergleichsweise günstigen Preis.

Der Anspruch der Autoren auf wissenschaftliche Korrektheit und Nachvollziehbarkeit lässt sich an der unglaublichen Anzahl von 3.449 Fußnoten auf 713 Seiten und 1437 Randziffern ablesen – das sind durchschnittlich 5 Randziffern pro Seite oder 2,4 Fußnoten pro Randziffer. Die Randziffern erleichtern das Auffinden der Inhalte und die Fußnoten stören den Lesefluss nicht, sie beinhalten jedoch weitere Hinweise und Fundstellen.

Das Buch ist für Prüflinge, Prüfer, Rechtsanwälte und Verwaltungsrichter eine wertvolle und praxisgerechte Arbeitshilfe für den Umgang mit dem Prüfungsrecht.

Dr. Carsten Weerth, Bremen



[1] Von Dr. Wolfgang Zimmerling und Dr. Robert G. Brehm, Prozessvertreter, Dozenten und Fachautoren auf dem Gebiet des Prüfungsrechts.