Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Kuselit Rezensionen

Joachim Moritz - Neue BFH-Rechtsprechung zur Besteuerung von Finanzinnovationen

Titel: Neue BFH-Rechtsprechung zur Besteuerung von Finanzinnovationen Cover
Autor: Joachim Moritz
Verlag: Richard Boorberg Verlag
Ort: Stuttgart
Jahr: 2007
Seiten: 26
Preis: 20,00
ISBN: 978-3-415-03947-6
Internet: http://www.boorberg.de/
Rezensent: Dipl.-Kfm. Christian von der Linden RA StB FAStR, Regensburg
Quelle: Kuselit Verlag GmbH

Joachim Moritz

Neue BFH-Rechtsprechung zur Besteuerung von Finanzinnovationen

Stuttgart 2007.

ISBN 978-3-415-03947-6

 

Das schmale Heftchen als Sonderveröffentlichung aus der Reihe Aktuelles Steuerrecht aus dem Richard Boorberg Verlag behandelt die Reaktion des Steuergesetzgebers auf die Fülle neuer Produkte der Finanzbranche und die Auslegung der Vorschriften durch das oberste Finanzgericht.

In einem ersten Teil stellt der Autor die gesetzlichen Neuregelungen aus dem Jahr 2001 vor. Es werden die in diesem Zusammenhang wichtigen Begriffe Emissions- und Marktrendite erklärt und auf die Einflussfaktoren auf die Marktrendite und das Verhältnis Markt- zu Emissionsrendite eingegangen. Der Hauptteil widmet sich den sechs BFH-Urteilen aus der zweiten Jahreshälfte 2006 zu den Finanzinnovationen. Die Urteile werden jeweils auf ein bis zwei Seiten mit Sachverhalt und Gründen kurz und prägnant vorgestellt. In einem dritten Teil werden die Urteile in einzelne Thesen zusammengefasst und die Fallgruppen bei den Finanzinnovationen anhand anschaulicher Diagramme strukturiert. Im letzten Teil unter der Überschrift Beratungshinweise wird ein Ausblick auf die ab 01.01.2009 für private Kapitalerträge geltende Abgeltungssteuer gegeben.

Dem Autor gelingt es spielerisch die komplizierte Materie auf 27 Seiten darzustellen. Am Anfang der Abhandlung wird die Unterscheidung zwischen Wertzuwachs des Kapitalvermögens und die laufenden Erträge aus dem Kapitalvermögen mit den verschiedenen steuerlichen Konsequenzen als klassische Grundsätze des deutschen Steuerrechts gestellt. Darauf aufbauend lassen sich die Erwägungen des Gesetzgebers, bei fehlender Trennbarkeit von laufenden Erträgen und Wertzuwachs im Vermögensbereich eine Besteuerung des gesamten Ertrages anzuordnen, und die Beschränkungen der gesetzlichen Regelungen durch die Rechtsprechung nachvollziehen. Der BFH engte in seinen Urteilen den vom Wortlaut der Vorschrift möglichen Anwendungsbereich wieder ein, soweit er nicht von der gesetzlichen Intention gedeckt war. Bei der Darstellung der entschiedenen Zweifelsfälle weist der Autor auch auf noch offene Fragen, insbesondere bzgl. Mitwirkungspflichten des Steuerpflichtigen bei der Ermittlung der Emissionsrendite, hin und gibt Hinweise darauf, wie diese seines Erachtens zu handhaben sind.

 

Wer sich mit der Besteuerung von Finanzinnovationen und der dazu ergangenen höchstrichterlichen Rechtsprechung in kompakter Form vertraut machen will, dem kann das Heftchen nur wärmstens empfohlen werden.

 

Dipl.-Kfm. Christian von der Linden

Rechtsanwalt, Steuerberater

Fachanwalt für Steuerrecht

*********************************************************************

von der Linden & Partner

Rechtsanwälte, Steuerberater

Regensburg

vdl@von-der-linden.de