Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Kuselit Rezensionen

Bernd-Dieter Meier, Dieter Rössner, Heinz Schöch - Jugendstrafrecht

Titel: Jugendstrafrecht Cover
Autor: Bernd-Dieter Meier, Dieter Rössner, Heinz Schöch
Verlag: Verlag C.H. Beck
Ort: München
Jahr: 2007
Seiten: 386
Preis: 22,50 €
ISBN: 978-3-406-54834-5
Internet: http://www.beck.de/
Rezensent: Ciaciuch, Jenny
Quelle: Kuselit Verlag GmbH
Das Werk „Jugendstrafrecht“ von Meier, Rössner und Schöch aus der Reihe Grundrisse des Rechts bietet einen umfangreichen Einblick in die Materie des Jugendstrafrechts.

Bereits aus dem Inhaltsverzeichnis geht hervor, dass das Buch sich bemüht, umfangreich aber dennoch kompakt dem Leser alle Fassetten des Jugendstrafrechts nahe zu bringen.

Im ersten Abschnitt wird der Leser ins Jugendstrafrecht eingeführt. Es werden Lehren erläutert, auf denen das Verständnis des Jugendstrafrechts und seine drei Grundprinzipien Sozialisation, Erziehung und Strafe beruhen.

Anschließend geben die Herausgeber einen kurzen Überblick über die geschichtliche Entwicklung sowie Anregungen zur Diskussion über eine Reform des Jugendstrafrechts.

Der Rest des Buches befasst sich dann eingehend und sehr umfassend mit dem Thema Jugendstrafrecht. Es werden die einzelnen Erscheinungsformen und Ursachen von Jugendkriminalität bis hin zu den Zuchtmitteln und der Strafaussetzung dargelegt.

Des Weiteren werden in einem eigenen Abschnitt die Jugendgerichtsverfassung und das Jugendstrafverfahren kurz, aber ausreichend vorgestellt. Anschließend folgt eine Darstellung über Vollstreckung und Vollzug von Jugendstrafen.

Die beiden letzten Abschnitte sind an die Examenskandidaten bzw. Studenten gerichtet, die ihre Schwerpunktbereichsprüfung im Strafrecht mit dem Schwerpunkt Jugendstrafrecht durchlaufen.

Zum einen wird eine Examensklausur gestellt, die versucht, gerade die wichtigsten Schwerpunkte und jene, die examensrelevant sind, abzuarbeiten. Die Lösungsskizze hierzu ist sehr detailliert, so dass einzelne Probleme im Jugendstrafrecht schnell verstanden werden und sich gut auf Falllösungen mit Nebenfragen zum Jugendstrafrecht anwenden lassen.

Abschließend werden 50 Fragen und Fälle für die mündliche Prüfung aufgelistet und beantwortet. 

Fazit

Das Buch stellt das Jugendstrafrecht für das Studiumsniveau sehr gut dar. Man muss sich kaum eigene Notizen anfertigen, da es gute Übersichten gibt, die den zuvor gelesenen Stoff nochmals kurz und prägnant darstellen. Auch werden die wichtigen Passagen und Stichwörter fett hervorgehoben, so dass es leicht fällt, beim Wiederholen bestimmte Passagen wieder zu finden. Dem dient auch das detaillierte Stichwortverzeichnis. Ebenso ist das Buch für die Vorbereitung auf die Schwerpunktbereichsprüfung geeignet. Es überlädt den Leser nicht mit vielen kleinen Problemen und Ansichten, sondern stellt nur jene dar, die wichtig für das Verständnis und anfallende Diskussionen sind. Auch lässt sich mit den 50 Fragen sehr gut zu zweit eine mündliche Prüfung simulieren, so dass auch dieser Prüfungsabschnitt mit dem vorliegenden Buch sehr gut vorbereitet werden kann.

Im Ganzen ein sehr gelungenes Buch, welches in jede kleine Tasche passt und ein Lernen in der Bahn oder im Bus ermöglicht, ohne sich mit Wissen zu überladen, auf das es in einer Prüfung nicht ankommt.

Jenny Ciaciuch (stud.jur.), MLU Halle-Wittenberg