Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Kuselit Rezensionen

Ludger Giesberts / Michael Reinhardt (Hrsg.) - Umweltrecht

Titel: Umweltrecht Cover
Autor: Ludger Giesberts / Michael Reinhardt (Hrsg.)
Verlag: Verlag C.H. Beck
Ort: München
Jahr: 2007
Seiten: 1
Preis: 138,00
ISBN: 978-3-406-55474-2
Internet: http://www.beck.de/
Rezensent: Dr. Axel Schwarz, Kreuzweiler
Quelle: Kuselit Verlag GmbH

Ludger Giesberts / Michael Reinhardt (Hrsg.),

Umweltrecht. BImSchG, KrW-AbfG BBodSchG WHG.

(Beck\'scher Online-Kommentar), München 2007.

ISBN 13 978-3-406-55474-2

Das Umweltrecht leidet – wie viele andere Rechtsgebiete unter einer Zersplitterung in unzählige Gesetze, Rechtsverordnungen und Verwaltungsvorschriften. Die Verwendung unterschiedlicher Begriffe verschärft die Unübersichtlichkeit. Der stetige Druck europäischen Umweltrechts verstärkt eine sich permanent wandelnde Uneinheitlichkeit, zu der auch eine äußerst aktive Rechtsprechung beiträgt. Es ist klar, dass dieser Zustand eines (nicht allzu fernen) Tages auch mit Datenbanken allein nicht mehr zu beherrschen sein wird. Daran ändern vermutlich auch nichts die unzähligen wissenschaftlichen Publikationen, die verdientermaßen auch die kontinuierlich voranschreitenden Änderungen zu umfassen suchen, mit zum Teil recht originellen Titeln wie z.B. das in diesem Jahr im Schmidt Erich Verlag erschienene „Wasserrecht im Umbruch“ (herausgegeben von Reinhardt) und das vom gleichen Verlag angekündigte „Abfallrecht in Bewegung“ (herausgegeben von Schröder, Reiff, Marburger und Hendler). Vermutlich wird das geplante Umweltgesetzbuch (UGB) nur eine kurze Entspannung gewähren, bevor das ungebremst wuchernde Vorschriftendickicht auch im Umweltrecht gleichermaßen Rechtsanwender wie Rechtsunterworfene unter sich begräbt, weitaus schneller - so hat es den Anschein - als jeder Regenwald abgeholzt wird, wenn auch nur mit eingeschränktem Erfolg.

In dieser Situation stellt der Beck\'sche Online-Kommentar Umweltrecht (BImSchG, KrW-/AbfG, BBodSchG, WHG) einen sicheren Wegweiser dar. Das Werk wird herausgegeben von Dr. Ludger Giesberts, LL.M., Rechtsanwalt und Prof. Dr. Michael Reinhardt, LL.M. Eine stattliche Anzahl kompetenter Autoren aus Wissenschaft, Verwaltung, Justiz und Anwaltschaft[1] bürgen für die Qualität der Kommentierung. Das allein würde schon den moderaten Preis von 138 € rechtfertigen, macht aber noch nicht den besonderen Reiz dieses Kommentars aus. Denn in diesem Preis sind die Nutzung der Online-Version des Kommentars mit verlinkten Gesetzestexten sowie Recherchemöglichkeit für die gesamte Datenbank für ein Jahr sowie ein Zugang zum „Fachmodul Umweltrecht plus“ für sechs Monate enthalten. Einzelheiten dazu sowie Informationen zu ähnlichen Projekten) finden sich auf der Website des Beck Verlags[2]. Unter Einbeziehung von Durchführungs-Verordnungen und Landesrecht erläutern die gedruckte wie die elektronische Version des Kommentars

- Bundes-Immissionsschutzgesetz,

- Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz,

- Bundes-Bodenschutzgesetz und

- Wasserhaushaltsgesetz.

Das Werk ist dreistufig gegliedert, was den Umgang mit ihm erleichtert und enthält

- eine Überblicks-Ebene mit Kurzerläuterung,

- eine Standard-Ebene mit ausführlicher Kommentierung und

- eine Detail-Ebene mit Durchführungs-Verordnungen, Landesrecht und Checklisten.

Die Online-Version bietet zudem

- eine Vierteljährliche Aktualisierung aller Kommentierungen,

- eine komfortable Online-Recherche und

- eine Verlinkung des Kommentar-Textes mit einschlägigen Vorschriften, Rechtsprechung und Literatur.

Durch einen einfachen Mausklick gelangt der Käufer des Werks in das in das

- „Fachmodul Umweltrecht plus“ sowie das

- „Kommentarmodul BeckOK Umweltrecht“.

Mit diesen Werkzeugen wird man in wenigen Minuten und völlig mühelos auf den aktuellen Stand der Entwicklung des deutschen Umweltrechts gebracht. In den Fachmodulen, wovon es übrigens 27 verschiedene gibt, werden jeweils gebietsbezogen Rechtsprechung, Gesetze, Kommentare, Handbücher, Zeitschriften und Nachrichten zusammengeführt. Das Kommentarmodul BeckOK Umweltrecht ist ein spezieller Teil der umfassenderen beck-online-datenbank, und informiert den Leser über die aktuelle Entwicklung. Es würde den Rahmen dieser Rezension sprengen, wollte man alle sich dadurch ergebenden Vorzüge aufzählen.

Ein Zugang vom 31.Oktober 2007 z.B. ergab z.B. dass der Käufer des hier besprochenen „Giesberts / Reinhardt, Umweltrecht“ auch Zugang zur soeben ebenfalls im Beck-Verlag erschienen 7. Auflage des „Jarass, Bundes-Immissionsschutzgesetz“ hat. Sowieso gelangt man von dieser Webseite aus in Sekunden und ohne zusätzliche Kosten zu

- den 100 wichtigsten rechtsgebietsübergreifenden Gesetzen,

- den Texten (nahezu) aller (!) einschlägigen Vorschriften (Europa, Bund, Länder) die in irgendeiner Weise die Umwelt regeln, angefangen mit der EG-Batterien-Richtlinie (RL 2006/66/EG) über das Atomgesetz, das Schadstofffreisetzungs- und -verbringungsregister-Protokoll-AusführungsG (mit der etwas lang geratenen Zungenbrecher-Abkürzung „SchfrVerbrRegProtAusfG“) bis hin zum Thüringer Tierische Nebenprodukte-Beseitigungsgesetz (ThürTierNebG) und abertausende mehr,

- der ZUR - Zeitschrift für Umweltrecht, ab 2004 im Volltext,

- dem Umweltrecht-Kommentar von Landmann/Rohmer,

- dem Kommentar zum Wasserhaushaltsgesetz / Abwasserabgabengesetz von Sieder/Zeitler/Dahme/Knopp,

- dem Münchener Anwaltshandbuch Verwaltungsrecht von Johlen/Oerder sowie

- Münchener Prozessformularbuch, Band 7, Verwaltungsrecht, von Johlen.

Wer noch mehr Informationen z.B. auch aus anderen Rechtsgebieten benötigt, hat gegen eine geringe Gebühr Zugriff auf alles, was in irgendeiner Weise für den jeweils konkret zu lösenden Fall von Bedeutung sein könnte.

 

Bewertung

Auf der Basis der online-Datenbank des Beck-Verlages ist das Werk „Giesberts / Reinhardt, Umweltrecht“ ein hervorragendes Beispiel für modernes Wissens-Management, das eine höchst aktuelle, effektive, Zeit und Kosten sparende wie verantwortungsbewusste und zuverlässige Fallbearbeitung auf dem Gebiet des Umweltrechts ermöglicht. Das Gesamtwerk ist uneingeschränkt zu empfehlen. Der Käufer wird mit Begeisterung damit arbeiten. Verlag und Autoren verdienen höchste Anerkennung.

 

Dr. Axel Schwarz, Kreuzweiler



[1] Prof. Dr. Ivo Appel, Thomas Buch, Ministerialrat, Dirk Büge, Rechtsanwalt, Dr. Petra Cormann, Oberregierungsrätin, Dr. Rainer Cosson, Rechtsanwalt, Prof. Dr. Johannes Dietlein, Dr. Martin Dippel, Rechtsanwalt, Dr. Rainald Enders, Rechtsanwalt, Prof. Dr. Wilfried Erbguth, Dr. Ludger Giesberts, LL.M., Rechtsanwalt, Dr. Harald Ginzky, Prof. Dr. Annette Guckelberger, Dr. Frank Hasche, Rechtsanwalt, Dr. Irene L. Heuser, Dr. Juliane Hilf, Rechtsanwältin, Prof. Dr. Heike Jochum, Dr. Christoph Klages, Richter am VG, Prof. Dr. Wolfgang Köck, Leipzig, Dr. Olaf Konzak, Rechtsanwalt, Dr. Olaf Kropp, Justiziar, Ekkehart Mast, Richter am VG, Hans-Jürgen Müggenborg, Rechtsanwalt, Dr. Herbert Posser, Rechtsanwalt, Dr. Peter Queitsch, Dr. Jörg Rechenberg, Regierungsdirektor, Dr. Moritz Reese, Prof. Dr. Michael Reinhardt, LL.M., Christoph Sahm, LL.M., Rechtsanwalt, PD Dr. Joachim Sanden, Dr. Petra Schack, Rechtsanwältin, Dr. Frank Andreas Schendel, Rechtsanwalt, Dr. Thomas Schmidt-Kötters, Rechtsanwalt, Prof. Dr. Martin Schulte, Dr. Paul-Martin Schulz, Rechtsanwalt, Dr. Inga Schwertner, Rechtsanwältin, Dr. Wolf Friedrich Spieth, Rechtsanwalt, Rüdiger Thull, Richter am VG, Dr. Christof Tophoven, Richter am VG, Dr. Christian Tünnesen-Harmes, Rechtsanwalt, Prof. Dr. Joachim Wolf und Dr. Peter Wysk, Richter am OVG

 

[2]http://rsw.beck.de/rsw/shop/default.asp?sessionid=848AA0CEF5E046278B93038C13298162&docid=184184&docClass=BO_WERK&site=beck-online&from=beckonline.beckokumwr