Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Kuselit Rezensionen

Mark von Wietersheim, Ira Korbion - Baurecht für Architekten und Ingenieure

Titel: Baurecht für Architekten und Ingenieure Cover
Autor: Mark von Wietersheim, Ira Korbion
Verlag: Bundesanzeiger Verlag
Ort: Köln
Jahr: 2007
Seiten: 256
Preis: 34,80 €
ISBN: 978-3-89817-568-5
Internet: http://www.bundesanzeiger.de/
Rezensent: Schwarz, Axel
Quelle: Kuselit Verlag GmbH

1. Bedeutung

Die deutschen Architekten und Ingenieure befinden sich seit vielen Jahren in einer permanenten Krise. Der Berufstand genießt keinerlei Schutz. Von einer Berufsvertretung wie etwa derjenigen der Mediziner durch den Marburger Bund können Archtekten und Ingenieure nur träumen. Die durch die hohe Archtektendichte bedingte Konkurrenzsituation drückt die Einkommen. Computerisierung, das Wegbrechen von Aufgabenfeldern, die in Deutschland bereits vorhandene Bausubstanz und die wirtschaftliche Gesamtsituation tragen das ihrige dazu bei, die wirtschaftliche Situation der Archtekten und Ingenieure zu verschlechtern. Man wird sehen, inwieweit die demographische Entwicklung einen neuen Bedarf schaffen wird, der dem Lebensstil älterer Menschen entspricht. Wer auch immer sich trotz aller bestehender Schwierigkeiten dafür entschieden hat, in der reizvollen und traditionsreichen Baukunst zu arbeiten, muss nicht nur über ein solides juristisches Grundwissen, sondern auch über ein umfangreiches Spezialwissen u.a. im Vertrags- und Haftungsrecht sowie in Abrechnungsfragen verfügen. Mit ihrem Werk „Baurecht für Architekten und Ingenieure“ bieten Mark von Wietersheim und Ira Korbion das Grundwissen und praktische Tipps zum privaten und öffentlichen Baurecht, Berufs- und Honorarrecht.

2. Inhalt

Etwa 1/5 des Buches (Abschnitt 1) führt in das allgemeine Vertragsrecht ein, verbunden mit der Darstellung relevanter Fragen der Insolvenz, des gerichtlichen Verfahrens und des einstweiligen Rechtsschutzes. Etwa ebensoviel Raum wird im 2. Abschnitt der Abwicklung von Architekten- und Bauverträgen gewidmet, unter Einschluss der VOB/B, besonderer Vertragsgestaltungen und der leidigen Mängel von Architekten- und Bauleistungen. Der 3. Abschnitt beschreibt das Berufsrecht der Architekten mit Versicherungs- und Urheberrecht und geht – leider etwas schwer lesbar – auf das Honorarrecht ein. Der 4. Abschnitt vermittelt die notwendigen Kenntnisse des öffentlichen Baurechts unter besonderer Berücksichtigung der bauplanungs- sowie bauordnungsrechtlichen Zulässigkeit und des Baugenehmigungsverfahrens. Am Schluss des Buches findet sich im 5. Abschnitt eine Einführung in das Vergaberecht. Der Text des Werkes ist didaktisch aufbereitet und mit hervorgehobenen Praxistipps und Praxisbeispielen versehen. Das Ganze wird abgerundet durch ein Stichwortverzeichnis und eine CD. Die auf der CD wiedergegebenen beiden Abrechnungsprogramme in Gestalt von Excel Arbeitsblättern lassen (schmerzlich) eine Anleitung vermissen. Die ebenfalls auf der CD zu findenden 7 Musterschreiben vermögen bei weitem nicht das Arbeitsgebiet abzudecken, sind im Übrigen zu unpersönlich und damit eher konfliktfördernd abgefasst. Ein Umgang damit in der Praxis duerfte sich ebenfalls schwierig gestalten, zumal auch hier Erläuterungen fehlen, die die Schreiben in den jeweiligen Kontext stellen unsd damit verständlich und nachvollziehbar machen. Die CD enthält außerdem als Normtexte die HOAI sowie die VOB/A, B und C, die letztere leider ohne Zeichnungen.

3. Bewertung

Angesichts des schwierigen und umfangreichen, einem ständigen Wandel unterliegenden Rechtsgebietes kann das Buch alles in allem als eine durchaus brauchbare Einführung und Verständnishilfe angesehen werden, die ihr Geld durchaus wert ist. Allerdings sollte die Praxistauglichkeit erhöht werden, indem z.B. die Musterschreiben systematisiert und erläutert werden. Ähnliches wünscht man sich für die Praxisbeispiele und Tipps, insbesondere im Honorarbereich.