Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Kuselit Rezensionen

Klaus Keller, Christine Lentschewski, Winfried Steinebrunner (Hrsg.) - Lexikon Zoll und Außenhandel

Titel: Lexikon Zoll und Außenhandel Cover
Autor: Klaus Keller, Christine Lentschewski, Winfried Steinebrunner (Hrsg.)
Verlag: Bundesanzeiger Verlag
Ort: Köln
Jahr: 2007
Seiten: 662
Preis: 52 €
ISBN: 3-89817-519-7
Internet: http://www.bundesanzeiger.de/
Rezensent: Moritz, Christian
Quelle: Kuselit Verlag GmbH
Der grenzüberschreitende Handel ist mehr denn je das Zugpferd der deutschen Wirtschaft. Immer mehr Menschen verdanken direkt oder auch indirekt ihren Arbeitsplatz dem scheinbar unaufhaltsamen Wachstum des Außenhandels in unserer zunehmend arbeitsteiligen Welt.

Vor diesem Hintergrund erhält das nunmehr erhältliche Lexikon zum Zoll- und Außenhandel aus der Bundesanzeiger Verlagsgesellschaft mbH besondere Praxisrelevanz. Die aus der Bundeszollverwaltung stammenden Autoren Klaus Keller, Christine Lentschewski und Winfried Steinebrunner erheben den Anspruch, mit ihrem 662 Seiten starken, jedoch handlich-kompakten Werk einen Einstieg in die komplexe Begriffswelt rund um die Sachverhalte Zollverfahren, Exportkontrollrecht, Warenursprung und Präferenzen, Zolltarifrecht, grenzüberschreitender Reiseverkehr, nationale Verbrauchssteuern, Umsatzsteuern, etc. zu ermöglichen. Alle Autoren zeichnen sich durch langjährige Tätigkeit als Dozenten und Referenten in den einschlägigen Materien aus, wobei sie sich – augenscheinlich mit positiver Auswirkung auf das Werk – fachlich durch unterschiedliche Themenschwerpunkte ergänzen. Insbesondere die jahrgangsälteren Autoren Keller und Steinebrunner dürften auf Grund des in der gleichen Reihe im Bundesanzeiger Verlag erschienenen fremdsprachlichen Fachwörterbuchs „Zoll und Außenhandel, Deutsch/Englisch – Englisch/Deutsch“ (Keller) sowie auf Grund reger Referententätigkeit (Steinebrunner) bereits einem größeren Kreis von Praktikern des Außenhandels bekannt sein.

Angesichts der Autorenprofile überrascht es dann auch nicht, dass die Definitionen und Erklärungen der etwa 1.700 Stichwörter von „Abfallverbringung“ bis „Zwischenerzeugnissteuer“ – den Bedürfnissen der Praxis entsprechend – mehr verständlich formulierte Arbeitshilfen als weit schweifende theoretische Abhandlungen darstellen. Ferner überrascht es nicht, dass die zollrechtlichen Begriffe deutlich im Vordergrund stehen und daneben den vertragsrechtlichen Aspekten des Außenhandels wie beispielsweise dem Internationalen Kaufrecht weniger Raum vorbehalten ist.

Vorbildlich sind die durchgängigen Querverweise, die nützlichen Angaben zu Formularbezugsquellen, die zahlreichen Abbildungen, das Behörden-Adressenverzeichnis und ein Verzeichnis mit der stattlichen Zahl von 8.000 Fachabkürzungen auf der beigefügten CD-ROM.

Manche Leser, insbesondere die Juristen unter ihnen, werden indes die gewohnten Gesetzesangaben vermissen. Auch wenn die Autoren auf die Angabe der einschlägigen Artikel und Paragrafen bewusst unter Hinweis auf deren „Kurzlebigkeit“ verzichtet haben, ist doch die exakte Quellenangabe einer Regelung zuweilen hilfreich. Insgesamt vermag dieser einzelne – und sicherlich je nach Leserkreis auch unterschiedlich zu bewertende – Aspekt den positiven Gesamteindruck des Werkes jedoch nicht zu trüben. Jedenfalls ist dank dieses neuen Werkes viel Licht in den zoll- und außenhandelsrechtlichen Dschungel hineingebracht.

Christian Moritz, Partner der Kanzlei MMlaw Rechtsanwälte und Koordinator des Deutsch-Brasilianischen Rechtsverkehrs bei Felsberg e Associados mit Sitz in São Paulo, Brasilien