Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Das neue Vergaberecht
Text- und Paragrafensynopsen
mit einer Einführung und Sachregister

von Dr. Beatrice Fabry, Rechtsanwältin, und Tim Krautschneider, Rechtsassessor

erschienen im Richard Boorberg Verlag GmbH & Co KG;

2016, 532 Seiten, € 36,80; ab 5 Expl. € 32,80; ab 10 Expl. € 29,80

ISBN 978-3-415-05747-0

Die umfassende Reform des Vergaberechts, die am 18. April 2016 in Kraft tritt, bringt grundlegende inhaltliche und strukturelle Änderungen der öffentli-chen Auftragsvergabe mit sich. Damit steht die größte Vergaberechtsnovelle seit 1998 an.
So werden die VOL/A und die VOF (jedoch nicht die VOB/A) für europaweite Vergabeverfahren ersatzlos gestrichen und durch neue Bestimmungen im Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) und in der Vergabever-ordnung ersetzt. Ferner sind Konzessionen künftig nach der neuen Konzessi-onsvergabeverordnung zu vergeben.
Was ist neu geregelt und was ist – ggf. an neuem Ort – inhaltlich unverändert geblieben? Bis sich die neuen Bestimmungen in der Vergabepraxis einge-spielt haben, werden Anwender des Vergaberechts häufig noch »den Blick
zurück« auf die bisherigen Bestimmungen werfen.
Die Text- und Paragrafensynopsen zum neuen Vergaberecht bieten einen schnellen und kompletten Überblick über alle gesetzlichen Bestimmungen. Der Leser erkennt auf einen Blick, auf welche Vorschriften und in welchem Umfang sich die Reform auswirkt.
In der anschaulichen und detaillierten Einführung sind die wesentlichen Eckpunkte und vielfältigen Aspekte der Novelle zusammengefasst. Das Stichwortverzeichnis bietet einen komfortablen Zugriff auf die einzelnen Vorschriften.
 
 
Zurück