Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Müller-Dietz, Heinz
Recht und Kriminalität in literarischen Brechungen

Reihe:Juristische Zeitgeschichte / Abteilung 6 45


Erscheinungsdatum:    März 2016
ISBN    978-3-11-047362-9
    

rechts- und literaturwissenschaftlicher Diskurs über die Beziehung zwischen Recht und Literatur


Das Werk behandelt in zwölf Beiträgen die komplexe Beziehung zwischen Recht und Literatur aus der Sicht beider Wissenschaften. Deutlich wird ein tiefgreifender Wandel des Verhältnisses der Autoren zu Staat und Gesellschaft im Laufe des 20. Jahrhunderts. Die literarische Moderne spiegelt diesen Wandel in Auseinandersetzungen mit markanten juristischen Fragestellungen wider. Das deutet sich auch in Texten bedeutender älterer Schriftsteller an.


Werktyp:
    Quellentext
Zielgruppe:
    Wissenschaftler, Bibliotheken, Institute
   
   
 
Zurück