Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Zeugnis-Manager 4.0
für Windows
erarbeitet von Professor Dr. Arnulf Weuster und Dipl.-Betriebswirtin (FH) Brigitte Scheer, Programmierung: B.-Ingenieur (FH) Viktor Geiger
erschienen im Richard Boorberg Verlag GmbH & Co KG;

Systemvoraussetzung: Windows 7/8/10, Access 2010/2013 oder deren Runtimeversion CD-ROM mit Updates
Einzelplatzlizenz für die Grundversion (gilt für bis zu 2 User) € 475,–;
ab 3 User € 1175,–; ab 5 User € 1580,–; ab 10 User € 2480,–; ab 25 User € 4600,–
– Keine Bezugsverpflichtung für Updates –
ISBN 978-3-415-05169-0
Personalverantwortliche können mit dem »Zeugnis-Manager 4.0« unter Windows aussagefähige und rechtlich einwandfreie Zeugnisse zeit- und kostensparend am Computer erstellen. Das Programm umfasst über 14.000 Zeugnis-Bausteine, davon 2.000 englische. Das bedeutet jeweils über 3.500 Bausteine für End- und Zwischen-zeugnisse in männlicher und weiblicher Form. Jeder Anwender kann das Programm auch um selbstformulierte Bausteine erweitern, die bei Updates automatisch über-nommen werden. Es lassen sich alle vorkommenden Zeugnisarten (qualifizierte und einfache Arbeitszeugnisse, Ausbildungszeugnisse und Praktikantenzeugnisse sowie End- und Zwischenzeugnisse) erstellen. Darüber hinaus ist es möglich, für außerta-rifliche und leitende Angestellte sowie für Praktikanten auch Zeugnisse in Englisch zu schreiben.
Der Aussteller gibt an, welcher Arbeitnehmergruppe (z.B. Tarifangestellte) der Zeug-nisempfänger angehört. Angegeben werden müssen weiterhin das Geschlecht so-wie der Nachname. Angegeben werden können Personalnummer, Titel, Vorname, Geburtsdatum und -ort, Eintritts- und Austrittstermin. Nach diesen Angaben wird der Zeugnisaussteller vom Programm schrittweise durch die entsprechenden Zeugnis-komponenten geführt. Bei jeder wertenden Aussage kann er eine Beurteilungsnote wählen. Das Programm präsentiert sodann die passenden Textbausteine, aus de-nen der Aussteller den gewünschten auswählt. Die einfache und benutzerfreundli-che Handhabung wird durch die Arbeit an nur einem Formularfenster gewährleistet: Vier Registerkarten unterteilen es übersichtlich in die Bereiche Personaldaten, Text-bausteine, Zeugnis-Ausgabe und Einstellungen.
Während der Erstellung des Zeugnisses kann jeder beliebige Zwischenstand am Bildschirm angesehen werden. Bereits ausgewählte Bausteine können jederzeit nachträglich durch andere ersetzt werden. Alle gespeicherten Zeugnisse lassen sich nach beliebigen Kriterien filtern, suchen und sortieren. Es können Personaldaten aus Fremdprogrammen (eigene Personalverwaltungssysteme) und Textbausteine aus den vorherigen Programmversionen importiert werden. Eine direkte Verbindung zum jeweiligen individuellen Textverarbeitungssystem ermöglicht eine nahtlose Übergabe an dieses und damit den »Feinschliff« der gewünschten endgültigen Fas-sung in der gewohnten Textumgebung.
Darüber hinaus ist es mit Hilfe des »Zeugnis-Managers 4.0« möglich, für häufig wie-derkehrende Fälle, z.B. für Ausbildungszeugnisse, Musterzeugnisse zu entwickeln und zu speichern. Diese können dann geladen, personalisiert, zur Textverarbeitung weitergeleitet und dort mit individuellen Angaben versehen werden.
Zurück