Titel
Dialog schliessen

Bitte warten
Daten werden geladen...

Gestaltungsleitfaden AGB
Richtige Formulierung und Verwendung mit zahlreichen Mustern
von Professor Dr. iur. Axel Benning, Fachhochschule Bielefeld, Bettina Benning, Rechtsanwältin, Professor Dr. iur. Jörg-Dieter Oberrath, Fachhochschule Bielefeld, und Ellen Oberrath, Rechtsanwältin
erschienen im Richard Boorberg Verlag GmbH & Co KG;
bestellung@boorberg.de;  www.boorberg.de
2015, 3., vollständig überarbeitete Auflage, 242 Seiten, € 38,–
ISBN 978-3-415-05481-3

Bei der Gestaltung von Verträgen in der Praxis nimmt die Bedeutung des sog. Kleingedruckten mehr und mehr zu. Außerdem werden vorformulierte Ver-tragsbedingungen in zunehmendem Maße durch Gerichte und Verbraucher-verbände kontrolliert.
Für den Unternehmer, aber auch für seine Berater werden Allgemeine Ge-schäftsbedingungen immer mehr zu einer unbekannten Materie und ihre Ab-fassung und Verwendung zu einem unkalkulierbaren Risiko. Hier schafft der Leitfaden Abhilfe. Er ist besonders anwenderfreundlich ausgerichtet. Der Rat-geber dient als erster Einstieg in die Gestaltung von Allgemeinen Geschäfts-bedingungen und hilft, grobe Fehler bei der Abfassung zu vermeiden.

Der Leser kann sich gezielt über die Zulässigkeit einzelner Klauseln und über allgemeine Probleme bei der Abfassung und Verwendung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen informieren. Der Band zeigt, welche branchenübergrei-fenden Gestaltungsgrenzen es für einzelne AGB-Bestimmungen gibt, und bie-tet hierzu jeweils Formulierungshilfen: Angefangen von Annahmefristen und Abwehrklauseln über Eigentumsvorbehalte und Haftungsausschlüsse bis hin zu Schriftformklauseln und Zahlungsmodalitäten geht der Leitfaden auf alle wesentlichen AGB-Regelungen ein, die für die Praxis von Bedeutung sind.

Neben den allgemeinen Gestaltungshinweisen finden sich für eine Vielzahl von Vertragstypen ausformulierte Muster-AGBs. Dabei verweist das Praxiswerk auf die jeweiligen rechtlichen Besonderheiten von Arbeitsverträgen, Bau- oder Mietverträgen, Reparatur- oder Wartungsverträgen u.v.m. Ein Problem-ABC rundet den Ratgeber ab.

Die Neuauflage berücksichtigt die Fortentwicklung der Rechtsprechung und der Literatur seit Erscheinen der 2. Auflage, wie etwa die Entwicklungen im Mängelhaftungsrecht bei Kauf- und Werkverträgen, die nahezu unüberschau-bare Rechtsprechung zu Schönheitsreparaturen im Mietrecht sowie die Neue-rungen beim Verbraucherwiderrufsrecht durch die EU-Verbraucherschutz-RL

Zurück